Silikonfugen, Slider, 960x490, Expertentipp

Silikonfugen entfernen und erneuern

Mit der Zeit können Silikonfugen in Bad und Küche undicht werden, sich verfärben oder sogar schimmeln. Das ist nicht nur ein optisches Problem, sondern kann sogar zu einem gesundheitlichen Problem werden. Sind die Silikonfugen rund um Waschbecken, Dusche oder Badewanne porös, kann Wasser hinter Badewanne und Co. laufen und sich dort im schlimmsten Fall Schimmel bilden. Es ist daher wichtig, regelmäßig alle Silikonfugen zu erneuern.

Altes Silikon entfernen und Fugen erneuern - so gehts

Mit der richtigen Anleitung und dem passenden Material geht Silikonfugen erneuern schnell und unkompliziert von der Hand.
Man benötigt dafür:

- Silikonentferner
- Pinsel
- Malerkrepp
- Dichtmasse
- Putzschwamm
- Fugenkratzer/Cuttermesser
- Kunststoffspachtel
- Auspresspistole
- Fugenglätter

Um die alten Silikonfugen zu entfernen, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Bei der klassischen Methode wird das alte Silikon mit einem sogenannten Fugenhai - einem speziellen Fugenkratzer - oder einem Messer oder Cuttermesser aus der Fuge herausgekratzt. Lässt sich altes Silikon nicht entfernen und hält allen Versuchen mit Fugenhai oder Messer stand, können Sie auf Silikonentferner ausweichen, um das Silikon zu lösen. Silikonentferner wird als Spray oder in flüssiger Form im Handel angeboten. Wichtig: Lüften Sie den Raum gründlich, wenn Sie Silikonentferner benutzen. Der Silikonentferner wird auf das Silikon aufgetragen, um die Silikonfugen zu entfernen. Wenn Sie Ihre Silikonfugen entfernen möchten, ohne einen aggressiven Silikonentferner einsetzen zu müssen, können Sie einige alte Hausmittel versuchen. Die gängigsten Mittel sind:

- Essig
- Babyöl
- Spülmittel

Mischen Sie zwei Teile Wasser und einen Teil Essigessenz. Mit einem Lappen oder Schwamm geben Sie die Mixtur auf die Silikonfuge und lassen sie ungefähr 10 Minuten einweichen. Versuchen Sie dann erneut, das Silikon zu lösen. Möchten Sie unverdünntes Geschirrspülmittel verwenden, muss die Fuge staubtrocken sein. Geben Sie dann großzügig Spülmittel darüber. Nach ungefähr 15 Minuten Einwirkzeit können Sie versuchen, das Silikon zu lösen. Das Babyöl hingegen wird in die Ränder der Silikonfuge einmassiert, bis das alte Silikon langsam weich wird. Diese Methoden funktionieren beim Fugen erneuern in der Regel recht gut, sind allerdings auch etwas Zeitintensiver, um altes Silikon zu entfernen.

So gehen Sie vor - Silikonfugen entfernen und Silikonfugen erneuern

1. Altes Silikon entfernen

Zuerst werden alle Oberflächen rund um die alte Silikonfuge gründlich gereinigt. Danach wird die Silikonfuge mit dem Fugenkratzer entfernt. Sollte die Fuge an einem Waschbecken, an einer Dusch- oder Badewanne liegen, muss vorher der Abfluss geschlossen werden, da das alte Silikon nicht ins Abwasser gelangen darf. Für hartnäckige Silikonreste, die sich weder mit dem Fugenkratzer noch mit einem Cuttermesser entfernen lassen, benötigen Sie den Silikonentferner, um das Silikon zu lösen. Dieser wird mit einem Pinsel gleichmäßig auf das alte Silikon aufgetragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit - achten Sie hier auf die Angaben des Herstellers - kann das Silikon einfach mit einem Cuttermesser entfernt werden. Lüften Sie den Raum während der Nutzung des Silikonentferners gut. Nachdem Sie alle Reste gut entfernt haben, reinigen Sie die Oberfläche gründlich und lassen alles gut abtrocknen.

2. Fugen vor dem Erneuern mit Malerkrepp abkleben

Damit auch Anfängern ein gerader und sauberer Rand gelingt, kann die Fuge mit Malerkrepp abgeklebt werden. Dazu wird das Kreppband einfach in der benötigten Länge auf beide Seiten sauber auf die Kante der Fuge geklebt.

3. Silikonfugen erneuern - Dichtungsmasse spritzen

Nachdem Sie die alten Silikonfugen entfernen konnten, geht es ans Spritzen der neuen Fugen. Experten-Tipp: Achten Sie auf die Breite der neuen Fuge. Diese sollte etwas größer als der Spalt sein, da Silikon im Laufe der Zeit etwas schrumpft. Rechnen Sie daher etwa 1 bis 2 Millimeter zu der Breite der Spalte dazu. Mithilfe der Silikonspritze drücken Sie nun die Dichtungsmasse gleichmäßig in den Spalt. Für Sanitärräume wie Bad und WC gibt es spezielle pilzhemmende Dichtungsmasse. Haben Sie die Silikonspritze gerade nicht in Betrieb, vergessen Sie nicht die hintere Spannfeder zu lösen, da das Silikon sonst automatisch weiter herausgedrückt werden kann.

4. Silikonfugen erneuern leicht gemacht - die Fugen glätten

Um die Fugen richtig glätten zu können, darf das Silikon nicht angetrocknet sein. Achten Sie auch hier auf die Verarbeitungszeiten des Herstellers. Grob geschätzt sollten nicht mehr als 10 Minuten zwischen dem Auftragen der Dichtungsmasse und dem Glätten der neuen Fugen vergehen. Vor dem Glätten besprühen Sie das frische Silikon mit einer Seifenlauge - eine Mischung aus Wasser und etwas Spülmittel. Danach setzen Sie den Fugenglätter an und ziehen die Fuge mit sanftem Druck in einem gleichmäßigen Zug ohne abzusetzen ab.

5. Reinigen und trocknen lassen - Silikonfugen erneuern

Jetzt können Sie das Malerkrepp wieder vorsichtig entfernen. Sollte Silikon beim Fugen erneuern trotz Malerkrepp auf die umliegenden Flächen gelangt sein, nehmen Sie einen Putzschwamm und ein Cuttermesser zu Hilfe. Damit lässt sich das überschüssige Silikon lösen und entfernen. Nun ist Ihre neue Fuge fast fertig. Sie muss nun 24 Stunden trocknen, bevor sie dem Kontakt mit Wasser ausgesetzt wird.

Häufig gestellte Fragen zu Silikonfugen entfernen und erneuern

Welche Methoden gibt es, um alte Silikonfugen zu entfernen?

Es gibt im Prinzip eine Methode, um alte Silikonfugen zu entfernen. Das alte Silikon wird zuerst mit einem Fugenkratzer herausgelöst. Reste, die sich nicht entfernen lassen, werden mit Silikonentferner aufgeweicht und entfernt.

Welches Silikon sollte ich verwenden?

Möchten Sie Silikonfugen erneuern, die an einem Waschbecken, oder einer Badewanne sitzen, sollten Sie Silikon für Sanitärräume verwenden. Alle anderen Fugen können mit normalem Silikon neu gespritzt werden.

Warum muss ich die Oberflächen vor dem Silikonfugen erneuern reinigen?

Vor dem Silikonfugen erneuern müssen die Flächen rund um die alte Fuge gereinigt und sehr gut getrocknet werden. Nur so können Sie eine saubere und glatte neue Fuge ziehen. Staub, Schmutz oder Feuchtigkeit können sich mit dem frischen Silikon mischen und eine unschöne, verschmutze oder gar fehlerhafte Fuge zur Folge haben.

Wie wichtig ist es, alte Silikonfugen zu entfernen?

Es ist ratsam, regelmäßig alte Silikonfugen zu entfernen. Alte Silikonfugen können mit der Zeit porös und damit Wasserdurchlässig werden. Feuchtigkeit kann in die Wände hinter der Silikonfuge ziehen und dort gesundheitsschädigenden Schimmel verursachen. Daneben tendiert Silikon dazu, nach einer gewissen Zeit schmutzig und unschön zu werden.