alte fliesen streichen, neues badezimmer

Fliesen überstreichen


Nicht immer ist es notwendig, alte Fliesen in Küche oder Bad zu entfernen und sie gegen einen neuen Wandbelag auszutauschen. Mittlerweile besteht die Möglichkeit, sie zu überstreichen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Fliesen noch intakt sind. Auf diese Weise dürfen Sie sich über ein neues, modernes Design in ansehnlichen Farben freuen. Auch die Farbe steht Ihnen in vielen Varianten zur Auswahl. Sie können das Aussehen des Raums somit voll und ganz Ihren Vorlieben anpassen.

badezimmer

Als Mieter ist Vorsicht geboten

Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung dürfen diesen Schritt getrost überspringen. Mieter sollten sich im Vorfeld aber immer das Einverständnis des Vermieters einholen, bevor Sie die Fliesen überstreichen. Bedenken Sie, dass es sich beim Fliesen streichen um einen erheblichen Eingriff in das Innenraumdesign handelt. Die Farbe lässt sich nämlich nicht mehr von der Wand entfernen. Ziehen Sie also zu einem späteren Zeitpunkt aus und ist der Vermieter mit der Veränderung nicht einverstanden, kommen unter Umständen hohe Kosten auf Sie zu. Das Einverständnis sollten Sie sich schriftlich einholen und aufbewahren.

Auf die Vorbereitung kommt es an:

Ganz gleich, ob Sie Badfliesen streichen oder in der Küche Fliesen überstreichen - Sie müssen die richtigen Vorbereitungen treffen. Jene Schritte sind dabei unbedingt vorzunehmen:

1. Reinigen Sie die Fuge

Beim Fliesen überstreichen, werden auch die alten Fugen übermalt. Damit die Farbe dort gut haftet, müssen Sie diesen Bereich im Vorfeld reinigen. Denn gerade an den rauen Stellen setzt sich Schmutz leicht an. Ist eine Fuge gar beschädigt oder lose, kratzen Sie sie aus. Anschließend können Sie den Bereich mit Fugenmasse reparieren. Damit schaffen Sie eine einheitliche Oberfläche. Allerdings sollten Sie vor dem Fliesen streichen ausreichend Zeit zum Trocknen des Bereichs einplanen. Halten Sie sich diesbezüglich an die Angaben auf der Verpackung. Bedenken Sie, dass Fliesenlack nicht auf Silikon haftet. Aus diesem Grund sollten Sie Fugen aus diesem Material vor dem Badfliesen streichen ganz entfernen. Dafür eignet sich ein Cutter-Messer besonders gut. Sie können die Silikonfugen nach dem Auftragen des Lacks einfach erneuern.

2. Entfernen Sie Armaturen und Steckdosen

Beim Streichen erweisen sich Steckdosen, Lichtschalter und Armaturen als störend. Außerdem wollen Sie verhindern, dass Farbe mit ihnen in Kontakt kommt. Aus diesem Grund sollten Sie sie entfernen. Lässt sich etwaiger Zubehör nicht abnehmen, können Sie ihn einfach überkleben. Dadurch ersparen Sie sich nach dem Fliesen überstreichen eine anspruchsvolle, aufwendige Reinigung. Zum Abkleben ist Malerkrepp die richtige Wahl, da er sich leicht anbringen und rückstandslos entfernen lässt.

3. Säubern Sie die Fliesen 

Der Untergrund muss sauber sein, bevor Sie die Fliesen überstreichen. Nur so ist letzten Endes ein schönes, gleichmäßiges Ergebnis gewährleistet. Außerdem verhindern Sie dadurch das Abblättern der Farbe. Es reicht in der Regel aus, die Kacheln mit Essig- oder Seifenreiniger zu putzen. Bei etwas hartnäckigeren Verschmutzungen greifen Sie zu einem speziellen Fliesenreiniger. Sie müssen in diesem Fall besonders gründlich vorgehen. Dies gilt vor allem für die Stellen, an denen Seifen und Fettflecken sowie Rückstände von Klebehaken vorhanden sind.

4. Rauen Sie die Fliese an

Hierbei handelt es sich um eine optionale Maßnahme, die Sie vor dem Fliesen überstreichen durchführen. Es kommt in diesem Fall ganz auf die Eigenschaften des Fliesenlacks an. Lesen Sie sich die Gebrauchsanweisung desselben durch. Müssen Sie die Kacheln vor dem Fliesen streichen anrauen, greifen Sie am besten zu Schleifpapier oder Schleifvlies. Dafür eignen sich Produkte mit einer 240er-Körnung besonders gut. Nach dem Prozess ist der Schleifstaub mit einem feuchten Tuch aus Mikrofaser zu entfernen. Lassen Sie die Kacheln anschließend gut trocknen. Im Anschluss daran können Sie mit dem Fliesen überstreichen beginnen.

So ist beim Fliesen streichen vorzugehen

Haben Sie alle Vorbereitungen abgeschlossen, können Sie nun die Küchen- oder Badfliesen streichen. Hierbei gehen Sie wie folgt vor:

1. Tragen Sie die Grundierung auf

Zum Auftragen der Grundierung verwenden Sie eine Schaumstoffrolle. Fahren Sie mit dieser zügig und gleichmäßig über die Fliesen. Je genauer Sie hierbei vorgehen, umso besser ist später die Haftung der Farbe. Bedenken Sie, dass die Grundierung anschließend trocknen muss. Hierfür ist eine Trockenzeit zwischen 16 und 24 Stunden einzuplanen. Auch in diesem Fall sind die Angaben auf der Verpackung zu befolgen.

2. Das Auftragen der ersten Schicht

Ist die Grundierung trocken, können Sie nun mit der ersten Schicht die Fliesen überstreichen. Nehmen Sie hierfür eine harte Schaumstoffrolle zur Hand. Sie sollte über geschlossene Poren verfügen. Der Lack ist nach dem ersten Anmischen zügig zu verarbeiten. Halten Sie sich vor Augen, dass Sie nur wenige Stunden Zeit haben. Bringen Sie die Lackschicht gleichmäßig und dünn an. Nach dem Fliesen überstreichen gilt es, die zweite Trockenzeit abzuwarten. Sie liegt in der Regel bei zwölf Stunden. Allerdings sind auch hier die Angaben des Herstellers zu berücksichtigen.

3. Die Endlackierung

Nun wird die zweite und damit die letzte Schicht aufgetragen. Auch hier ist es wiederum notwendig, zügig und genau vorzugehen. Jetzt sollten auch dunkle Fliesen und Muster vollständig unter der Farbe verschwinden. Wenn Sie Küchen- oder Badfliesen streichen, die über ein Relief verfügen, scheint dieses aber auch nach dem Lackieren durch. Nach dem Fliesen überstreichen muss der Lack nun vollständig trocknen. Es kann also mehrere Tage dauern, bis Sie das betreffende Zimmer wie gewohnt nutzen können. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie Badfliesen streichen. Achten Sie darauf, dass Feuchtigkeit mit den Kacheln nicht in Berührung kommt. Ansonsten war die mühsame Arbeit mitunter umsonst.

4. Nehmen Sie den Rückbau in Angriff​​​​​​​

Ist der Lack vollständig ausgehärtet, können Sie alle Geräte sowie Steckdosen und Lichtschalter wieder montieren. Auch entfernte Silikonfugen lassen sich wieder erneuern.

 

Expertentipp:

Beim Fliesen streichen müssen Sie mindestens zwei Schichten auftragen. Je nach Grundfarbe der Fliesen sind sogar mehr Anstriche erforderlich.

Bad neu gestalten
neues Bad planen

FAQs Kemmler – Fliesen überstreichen

Lassen sich auch Bodenfliesen lackieren?

Wollen Sie Fliesen überstreichen, ist dies auch auf dem Fußboden möglich. Allerdings müssen Sie hierfür zu einer speziellen Farbe greifen - diese weist eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit auf. 

Ist es möglich, Fliesen zu schleifen?

Vor dem Fliesen überstreichen, ist das Schleifen er Oberfläche nicht nur möglich, sondern sogar zu empfehlen. Denn damit gewährleisten Sie eine gute Haftung der Farbe.

Ist mit einer Geruchsbelästigung zu rechnen?

Nach dem Streichen entstehen natürlich Gerüche. Nach gutem Lüften sollten sich diese aber nach einigen Stunden verflüchtigen

Wie lange lässt sich der Fliesenlack lagern?

Bei einer Temperatur zwischen 5 und 25 °C, ist der Lack zum Fliesen überstreichen für mindestens 1,5 Monate haltbar. Er darf natürlich nicht angebrochen sein.​​​​​​​

Das könnte Sie auch interessieren:

Expertentipps_Fliesen_reinigen_übersicht

Fliesen reinigen.

Erfahren Sie Tipps zur professionellen Fliesenreinigung. Hier geht´s weiter.
Expertentipps_Duschrinne_384x234

Duschablauf und Duschrinne.

Entwässerungsmethoden für den Innenbereich - jetzt mehr erfahren.
Expertentipps_Fußbodenheizung_960x490

Fußbodenheizung.

Eine Fußbodenheizung ist wohltuend fürs Gemüt. Erfahren Sie jetzt mehr zum Thema.