balkonsanierung

Balkon sanieren selber machen - so geht's!


Ein Balkon muss viel aushalten: Er ist ständig der Witterung ausgesetzt, soll Wasser ableiten sowie Wind und Wetter standhalten. Doch im Lauf der Jahre kommt es zu verschiedenen Schäden, welche die Tragfähigkeit gefährden können: Wenn sich Wasser im Balkon sammelt, bewahrt nur eine rasche Reaktion vor größeren Schäden. Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie selbst mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung Ihren Balkon sanieren.

Ein schöner Balkon verbessert die Lebensqualität erheblich, besonders in der Stadt. Man kann ihn geschmackvoll bepflanzen, denn so holt man sich ein Stück Grün ins Haus. Blüht allerdings etwas ganz anderes als Geranien, ist es Zeit für eine Überprüfung: Moose oder Stockflecken sind häufige Anzeichen dafür, dass der Balkon saniert werden sollte. 

 

So erkennen Sie einen defekten Balkon:

  • Risse in Fliesen, Ablösungen, auch an Farbe
  • Schimmel, feuchte Wände        
  • bröckelnder Beton  
  • Moos, Kalkspuren, Stockflecken

Was ist geschehen? Ihr Balkon wurde undicht, Wasser drang ein. Sammelt sich aber erst einmal Wasser im Balkon, beginnt im schlimmsten Fall die Stahlbewehrung zu rosten. Anschließend bröckelt schon bald der Balkon und die Tragsicherheit ist gefährdet.

 

Balkon sanieren kann jeder? 


Wer zu lange wartet, gefährdet damit sich und andere. Zudem steigen die Kosten für eine Sanierung, weil bald nur noch ein Fachbetrieb helfen kann. Sind Sie aber handwerklich geschickt und haben Sie das passende Werkzeug daheim, können Sie den Balkon selbst sanieren. Wollen Sie ganz sicher gehen, lassen Sie einen Sachverständigen einen Blick darauf werfen.

balkon
balkon

Balkon sanieren: Die Vorarbeiten
 

Entfernen Sie stets sämtliche Bodenbeläge vom Beton. Der Untergrund muss zudem sauber sein, deshalb reinigen Sie anschließend den Beton. Am besten eignet sich hier ein Hochdruckreiniger. Am Ende soll wirklich nur der blanke Beton übrig bleiben.

 

Neue Fliesen für das Balkon Sanieren auswählen
 

Wer den Balkon neu verfliesen möchte, sollte sich im Vorfeld Gedanken nicht nur über das Aussehen machen: Fliesen für den Außenbereich müssen anderen Anforderungen genügen als solche für Bad oder Küche.

 

Passende Fliesen zum Balkon sanieren: Darauf sollten Sie achten!

  • wenig porös
  • hohe Härte / Abriebfestigkeit (Abriebgruppe: mindestens IV)      
  • geringe Wasseraufnahmefähigkeit - frostbeständig 
  • rutschfest: Rutschfesteklasse R 10 bis R 12

Balkonfliesen aus unserem Sortiment:

Etroubles 24 x 24 cm weiss

Etroubles - Bodenfliese 24x24cm weiss Steinzeug glasiert R10

Cavaria 29,4x29,4 cm grau

Cavaria - Bodenfliese 29,4x29,4 cm grau Steinzeug glasiert R10/A

Cavaria 29,4x29,4 cm beige

Cavaria - Bodenfliese 29,4x29,4 cm beige Steinzeug glasiert R10/A

Balkon sanieren Schritt für Schritt Anleitung


Lesen Sie nun Schritt-für-Schritt wie Sie Ihren Balkon im Handumdrehen sanieren können und welche Werkzeuge und Materialien hierzu benötigt werden. 

Schritt 1: Beton prüfen, Schäden ausbessern

Prüfen Sie den Beton gründlich auf schadhafte Stellen. Nutzen Sie dazu einen Schraubenzieher, mit dem Sie über den Grund kratzen. Entsteht eine deutliche Rille, ist der Beton zu locker und muss verfestigt werden. Das tun Sie am besten mit speziellem Tiefengrund. Eine weitere Prüfung ist die Saugfähigkeit: Gießen Sie dazu mit einer Gießkanne etwas Wasser auf den Boden. Verschwindet das Wasser in weniger als drei Sekunden, saugt der Beton zu stark. Schleifen Sie in dann mit einer Schleifmaschine ab. 

Schritt 2: Neigung korrigieren, Gefälleestrich anbringen

Damit Regen- und Tauwasser abfließen können, muss der Boden von der Hauswand weg ein Gefälle aufweisen. Bewährt haben sich ein bis zwei Prozent. Nutzen Sie eine Wasserwaage, um das aktuelle Gefälle zu prüfen. Sollte es nicht ausreichen, müssen Sie Gefälleestrich anbringen. Dazu arbeiten Sie zunächst einen Dämmstreifen an der Hauswand entlang ein. Ziehen Sie danach mehrere dünne Lagen Mörtel auf, die Sie anschließend mit einem Richtscheit abziehen. 

Schritt 3: Balkon abdichten

Ist der Beton fertig, kommt ein Dichtungsanstrich direkt darauf. Hier sind mehrere Durchgänge erforderlich, zwischen denen der Anstrich ordentlich austrocknen muss. Das dauert normalerweise vier Stunden und benötigt eine bestimmte Temperatur. Beachten Sie auch die Herstellerangaben! Nutzen Sie zum Auftragen eine Malerrolle, für Ecken und Kanten einen Flachpinsel. Den Dichtungsanstrich erhalten Sie als Fertigmischung oder zum Selbermischen. 

Schritt 4: Balkon entkoppeln

Auch der Balkonboden arbeitet. Setzte man die Fliesen direkt darauf, käme es in kurzer Zeit zu Verschiebungen und Rissen. Deshalb benötigen Sie für die Fliesen einen zusätzlichen Untergrund, der sie vom Untergrund entkoppelt. Sie brauchen dazu Entkoppelungsmatten und Fliesenkleber. Verlegen Sie immer nur so viel, wie Sie in kurzer Zeit schaffen, denn der Kleber trocknet rasch!

Schritt 5: Fliesen verlegen und verfugen

Auf die Entkoppelungsmatten bringen Sie ebenfalls Fliesenkleber an, ebenso wie auf der Rückseite der Fliesen. Wichtig: Es dürfen sich keine Hohlräume unter der Fliese bilden, sonst bricht sie leichter! Das Festklopfen erfolgt jeweils mit einem Gummihammer. Lassen Sie den Fliesenkleber gut trocknen, bevor Sie verfugen. Achten Sie auch beim Verfugen auf wetterfeste Materialien! Nutzen Sie wetterfestes Silikon für Eck- und Anschlussfugen, für die Fugen zwischen den einzelnen Fliesen hingegen Fugenmörtel für den Außenbereich.

 

Vermeiden Sie unbedingt folgende Fehler beim Balkon sanieren:   

  • schadhafter Beton nicht vollständig erneuert  
  • Fliesen mit Hohlräumen drunter verlegt: Risse möglich
  • Falsche Fliesen ausgewählt, nicht für draußen geeignet: erste Schäden beim nächsten Frost

Welches Werkzeug benötige ich fĂŒr eine Balkonsanierung?

werkzeugliste materialliste balkon sanieren balkonsanierung

Fazit Balkon sanieren


Ein schadhafter Balkon kann zur Gefahr werden: Deshalb sollten Sie sofort handeln, wenn Sie erste Schäden bemerken. Ob Moose, Kalkränder oder andere Warnhinweise: Solch ein Balkon bleibt nur tragfähig, wenn sich kein Wasser im Innern sammelt. Die wichtigste Arbeit beim Balkon sanieren besteht deshalb im Abdichten. Aber auch die anderen Arbeitsschritte beeinflussen die Langlebigkeit des sanierten Balkons. Deshalb sollte man schon ein versierter Heimwerker sein, will man dies in Eigenregie erledigen. Das ist aber mit ein wenig Geschick möglich, vorausgesetzt, das passende Werkzeug steht bereit!

Das könnte Sie auch interessieren:

Terrassendielen_Inspiration_960x490

Terrassenplatten verlegen.

  
Expertentipps_Fliesen_slider

Feinsteinzeugfliesen.

  
Expertentipps_balkonentwÀsserung_384x234

Balkon- und TerrassenentwÀsserung.