Fliesen

Praktisch, robust und schön

In Sachen Boden- und Wandbelag zählen Fliesen sicherlich zu den beliebtesten Möglichkeiten, denn sie sind robust, langlebig und sehr pflegeleicht. Bei der Verlegung gilt es allerdings einiges zu beachten, wenn Sie ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen wollen. Mit dem richtigen Zubehör – das Sie selbstverständlich bei Kemmler erhalten – lassen sich Fliesen aber nicht nur einfach und sicher verlegen, sondern auch um praktische Funktionen erweitern.

spinner
spinner
spinner
0
0
0
0
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Abdichtungen, Dicht- und Klebstoffe

Fliesen sind zwar in der Regel wasserdicht, die Fugen zwischen den Fliesen sind es aber meist nicht. Um den Untergrund vor eindringender Nässe zu schützen, stehen verschiedene Dichtstoffe und Abdichtungsbänder zur Verfügung. Letztere kommen vor allem an den Wandabschlüssen unter den Fliesen zum Einsatz und verhindern, dass über die Randfugen Feuchtigkeit eindringen kann. Als Abdichtung im sichtbaren Bereich werden dagegen meist Silikon und Acryl verwendet, die in verschiedenen Farben erhältlich sind.

Entkopplung, Trittschalldämmung und Armierung

Fliesen sind, wenn sie einmal verlegt wurden, relativ starr und können Bewegungsenergie daher nur schlecht aufnehmen. Viele Untergründe dehnen sich aber zum Beispiel bei Temperaturschwankungen aus oder ziehen sich zusammen, was bei Fliesen schnell zu Schäden führen kann. Dies lässt sich mit einer Entkopplung verhindern. Trittschalldämmung verhindern dagegen, dass sich Schallwellen ungehindert durch den Bodenbelag ausbreiten können, während Armierungen die Stabilität der gesamten Konstruktion erhöhen und daher vor allem in stark belasteten Bereichen eingesetzt werden.

Entwässerung und Flächendrainage

Vor allem im Außenbereich ist eine Entwässerung bei Fliesen unerlässlich, da es sich auch mit Dichtmaterial kaum verhindern lässt, dass Feuchtigkeit in den Untergrund dringt. Wird das Wasser schnell und effektiv abgeleitet, kann die Restfeuchte in der Regel keine Schäden mehr anrichten. Alternativ oder ergänzend zur Entwässerung können auch Flächendrainage-Systeme zum Einsatz kommen, die unter dem Bodenbelag installiert werden. Vor allem bei Natursteinplatten-Belägen werden aufgrund der porösen Struktur des Natursteins häufig Flächendrainagen verwendet.

Estriche und Bindemittel

Um Fliesen verlegen zu können, ist ein möglichst ebener Untergrund erforderlich – insbesondere dann, wenn großflächige Fliesen verwendet werden. Mit Estrichen lässt sich ein für Fliesen geeigneter Boden schaffen, der nicht nur eben, sondern auch belastungsfähig und stabil ist. Mit entsprechenden Bindemitteln lässt sich zudem die Aushärtezeit von Estrichen verkürzen, was gerade bei großen Bauprojekten ein Vorteil ist, da dort häufig unter Zeitdruck gearbeitet werden muss.

Fliesen- und Natursteinkleber

Ein fester Sitz und ein sicherer Halt sind bei der Verlegung von Fliesen unerlässlich, daher sollten Sie unbedingt einen passenden Kleber verwenden. Aufgrund ihrer positiven Eigenschaften sind vor allem Flexkleber sehr beliebt, aber auch klassische Zementkleber und besonders starke Dispersionskleber kommen häufiger zum Einsatz. Aufgrund ihrer porösen Struktur wird für Natursteinplatten ein spezieller Kleber benötigt, da es sonst zu Verfärbungen auf den Steinen kommen kann.

Fliesenprofile

Mit passenden Fliesenprofilen können Sie geflieste Flächen optisch ansprechend begrenzen und zugleich die Randbereiche vor Schäden schützen. Zum einen kann es hier nämlich durch die täglichen Beanspruchungen schnell zu Abnutzungserscheinungen kommen, zum anderen sorgen Sie mit Dehnungsprofilen dafür, dass die durch Temperaturschwankungen ausgelösten Bewegungen im Baumaterial keine unschönen Folgen wie etwa Risse haben.

Fugenmassen

Da Fliesen stets mit einer Fuge verlegt werden, müssen Sie diese mit einem Material auffüllen, damit ein ebener Bodenbelag entsteht. Die dafür verwendete Fugenmasse ist allerdings mehr als reines „Füllmaterial“, denn sie muss auch verhindern, dass Feuchtigkeit in größerer Menge in den Untergrund dringen kann. Gerade in Feuchträumen wird der klassischen Fugenmasse auf Zementbasis daher Kunststoff zugesetzt. Zudem stehen Fugenmassen in verschiedenen Farben zur Verfügung, sodass sich die Fugen auch farblich auf die Fliesen abstimmen lassen.

Heizsysteme

Immer beliebter werden Fliesenbeläge mit integriertem Heizsystem. Ihnen stehen hier zwei Varianten offen – Warmwasser- und Elektro-Systeme – die beide gewisse Vor- und Nachteile besitzen. Im Vergleich zu klassischen Radiatorheizungen können Flächenheizsysteme aber durch einen hohen Wirkungsgrad, eine als besonders angenehm empfundene Wärme und eine lange Lebensdauer überzeugen – weshalb sich inzwischen fast jeder zweite Bauherr für ein solches System entscheidet.

Raumgestaltungselemente

In Verbindung mit Bauplatten und Designelemente lassen sich mit Fliesen vor allem Feuchträume wie das Bad sehr individuell gestalten. Da die meist aus XPS gefertigten Bauteile in verschiedenen Formen erhältlich sind und sich zudem sehr leicht in Form schneiden lassen, können Sie mit ihnen ohne Probleme verschiedene Gestaltungsideen umsetzen. Dank einer Beschichtung auf Zementbasis lassen sich die Bauplatten und anderen Fertigelemente zudem ganz einfach verfliesen, sodass die gesamte Raumgestaltung wie aus einem Guss wirkt.

Ob drinnen oder draußen – Fliesen sind immer die perfekte Wahl

Wenn es um die Gestaltung von Wänden und Böden geht, gewinnt eine Variante ständig an Beliebtheit: Fliesen. Gründe dafür gibt es viele: So sind Fliesen zum Beispiel sehr pflegeleicht, außerdem sind sie robust, langlebig und unempfindlich gegenüber Schmutz und den meisten Haushaltschemikalien. Ein weiterer wichtiger Grund für den Siegeszug der Fliese dürfte aber die Tatsache sein, dass die ehemals eher unscheinbaren Keramikplatten in Einheitsgröße inzwischen in zahllosen Größen, Formaten und Designs erhältlich sind. Die gestalterische Freiheit, die sich dadurch ergibt, ist überwältigend und es findet sich wirklich für jeden Geschmack die passende Fliese. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gibt es allerdings auch einige Dinge, die Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Der Klassiker: Fliesen für die Küche

Die Küche ist mit Sicherheit einer der Räume, in denen Fliesen als Wand- und Bodenbelag am längsten etabliert sind. Das ist wenig verwunderlich, denn beim Kochen, Backen und Spülen landet immer wieder einmal etwas auf dem Boden oder an der Wand – das ist bei einer gefliesten Fläche aber kein Problem. Fliesen wurden also zu Beginn vor allem aus Gründen der Praktikabilität und Bequemlichkeit für Küchen verwendet.

Mittlerweile ist das allerdings etwas anders, auch wenn diese Gründe noch immer eine Rolle spielen. Mit Bordüren und Dekorfliesen lassen sich die Flächen in der Küche nämlich wunderbar aufwerten und abwechslungsreicher gestalten – gerade in Wohnküchen ist das ein wichtiger Faktor. Wer es besonders edel mag, setzt auf Fliesen aus Naturstein – vorausgesetzt, die Küche ist groß genug, dass die Fliesen auch zur Geltung kommen können. Mit Metall- und Mosaikfliesen stehen Ihnen zudem weitere Gestaltungsmöglichkeiten offen, mit denen Sie die Küche zu Ihrer Traumküche machen können.

Fliesen in Bad und WC – nicht nur schön, sondern auch praktisch

Neben der Küche zählen auch das Bad und das WC zum „angestammten Revier“ der Fliesen, und auch hier waren anfangs die praktischen Gesichtspunkte ausschlaggebend: Mit Fliesen im Bad oder im WC ist die Reinigung besonders unkompliziert. Hinzu kommt, dass es sich bei diesen Räumen um Feuchträume handelt – dementsprechend sollte ein Belag für Boden und Wände gewählt werden, der unempfindlich gegenüber Wasser ist und außerdem das Mauerwerk vor eindringender Feuchtigkeit schützt. Materialien wie Steinzeug und Feinsteinzeug, die häufig für Fliesen verwendet werden, bringen genau diese Eigenschaften mit.

Fliesen eignen sich aber noch aus einem weiteren Grund sehr gut für Bad und WC: In diesen Räumen werden die Wände meist nur durch sehr wenige Möbel verdeckt. Umso wichtiger ist hier also eine ansprechende Wandgestaltung – etwa mit Bordüren oder Dekorationsfliesen – damit der Raum nicht langweilig wirkt.

Absolut überzeugend: Fliesen im Outdoor-Bereich

Da früher vornehmlich das poröse Steingut für Fliesen verwendet wurde, konnten Fliesen nur bedingt im Außenbereich eingesetzt werden. Dank Steinzeug und Feinsteinzeug eignen sich Fliesen inzwischen aber für sämtliche Outdoor-Einsatzgebiete. Der Grund dafür ist die geringe Wasseraufnahme der beiden Materialien, die dazu führt, dass die Fliesen frostsicher sind. Auch ihre sonstigen Eigenschaften – geringe Schmutzempfindlichkeit, Robustheit und minimaler Pflegeaufwand – machen Fliesen zur perfekten Wahl für den Außenbereich. Achten Sie hier aber auch eine ausreichende Rutschsicherheit – insbesondere, wenn Sie Schrägen fliesen wollen – und eine passende Abriebklasse, denn Outdoor-Fliesen sind besonderen Beanspruchungen ausgesetzt.

Fliesen in Wohnräumen – endlose Möglichkeiten

Fliesen – und insbesondere Wandfliesen – sind in Wohnräumen noch eher die Ausnahme, dabei profitieren Sie gerade hier von der gestalterischen Vielfalt, die sich Ihnen mit Fliesen bietet. Ob edler Natursteinboden, Keramikfliesen in Holzoptik oder auffällige Mosaikfliesen, die Möglichkeiten sind hier nahezu grenzenlos. Zudem können Sie mit Bordüren und Dekorfliesen für zusätzliche Abwechslung sorgen und dem Raum ein ganz besonderes Ambiente verleihen.

Da Wohnräume meist etwas größer sind, lassen sich Fliesen auch sehr gut dazu verwenden, die Zimmer zu unterteilen und so zu strukturieren. Mit den passenden Fliesen können Sie außerdem bestimmte Eigenschaften des Raums unterstreichen. Ist das Zimmer zum Beispiel sehr langgestreckt, lassen Sie ihn mit vertikal verlegten, rechteckigen Fliesen höher erscheinen. Weitere Informationen zur Verlegung von Fliesen erhalten Sie selbstverständlich bei uns.

Mit Fliesen mehr aus Nutzräumen machen

Nutzräume sind mittlerweile weit mehr als einfache Abstellkammern, daher legen Hausbesitzer auch immer mehr Wert auf eine ansprechende Gestaltung. Fliesen sind hier eine ideale Wahl, denn sie sind pflegeleicht und überstehen ohne Probleme das meist etwas feuchte Klima, das in vielen Kellernutzräume herrscht. Die Langlebigkeit von Fliesen und die Tatsache, dass sie unempfindlich gegenüber Schmutz sind, macht sie ebenfalls zum perfekten Wand- und Bodenbelag in Nutzräumen.

Darüber hinaus wirken geflieste Nutzräume sehr wohnlich und lassen sich auch anderweitig verwenden, zum Beispiel als Partykeller oder Hobbyraum. Effektiv erweitern Sie mit Fliesen in Nutzräumen als die Wohnfläche Ihres Hauses!

Fliesen und Zubehör bei Kemmler kaufen

Wie Sie bereits anhand dieses kleinen Überblicks sehen, lassen sich Räume und Außenbereich mit Fliesen und Natursteinplatten sehr vielfältig gestalten. Bei Kemmler finden Sie alle dazu nötigen Materialien, Baustoffe und Werkzeuge. Lassen Sie sich von der ausgezeichneten Qualität unserer Produkte und unserem umfassenden Service überzeugen!