Kabelschacht

Mit einem Kabelschacht elektrische Leitungen sicher verlegen

Kabel im Außenbereich werden sehr häufig unter der Erde verlegt. Das bringt viele Vorteile mit sich. So vermindert sich dadurch beispielsweise der Platzbedarf, da die Fläche oberhalb der Kabel für andere Verwendungszwecke bereitsteht. Außerdem ist die Verlegung der Leitungen für die Energieversorgung unter der Erde besonders unempfindlich gegenüber Sturmschäden und anderen Umwelteinflüssen. Schließlich erhöht sich dadurch die Sicherheit. Diesen Vorteilen steht jedoch auch ein Nachteil gegenüber: Die Wartung der Leitungen ist bei der Verlegung unter der Erde recht kompliziert. Um dieses Problem zu vermeiden, können Sie praktische Kabelschächte verwenden. Damit sind die Leitungen problemlos erreichbar. Informieren Sie sich bei Kemmler darüber, welche Möglichkeiten Ihnen ein Kabelschacht bietet!

spinner
spinner
spinner
0
0
0
0
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Kabelschächte für eine einfache Verlegung der Kabel unter der Erde

Ein Kabelschacht ist ein quaderförmiges Bauteil, das in der Regel aus Beton oder Kunststoff hergestellt ist. Es besteht aus einer Bodenplatte, einem Rahmen und einer festen Abdeckung. Um die Kabel zu verlegen, wird der Kabelschacht so in den Boden eingelassen, dass der Deckel ebenerdig aufliegt. Es ist möglich, ihn optisch an seine Umgebung anzupassen und beispielsweise mit Pflastersteinen oder Gehwegplatten zu belegen.

An den Wänden des Schachts befinden sich Sollbruchstellen. Diese ermöglichen es, mit einfachen Mitteln an der entsprechenden Stelle eine Öffnung zu erzeugen. Durch diese lässt sich problemlos ein Kabelschutzrohr einführen. An den Stellen, an denen die Sollbruchstelle nicht geöffnet wird, besteht hingegen ein sicherer Abschluss. Die Dicke der Öffnungen lässt sich an den Durchmesser der verwendeten Rohre anpassen, wodurch sich ein breites Anwendungsgebiet ergibt.

Kabelschächte erlauben es, unterirdische Verzweigungen einfach zu realisieren. Aufgrund der großen Zahl an Ein- und Ausgängen ist es möglich, einen zentralen Zuleiter auf mehrere Einzelstränge aufzuteilen. Die entsprechenden Anschlüsse finden im Inneren des Schachts an einem geschützten Ort Platz. Selbst wenn keine Verzweigungen notwendig sind, ist es bei längeren Leitungen sinnvoll, hin und wieder einen Kabelschacht einzubauen. Dies erleichtert die Verlegung der Leitungen erheblich. Sollte im Laufe der Zeit eine zusätzliche Leitung erforderlich sein, lässt sich dann ganz einfach ein Kabel durch ein bereits vorhandenes Kabelschutzrohr ziehen. Wenn ein neues Rohr erforderlich ist, lässt sich dieses ebenfalls in den Schacht integrieren.

Auch bei einem defekten Kabel ist ein Kabelschacht sehr hilfreich. Um den Zustand der Leitungen zu überprüfen, müssen Sie lediglich den Deckel öffnen. So erkennen Sie ohne langes Graben, wo der Fehler liegt.

Verschiedene Anwendungsbereiche für einen Kabelschacht

Kabelschächte können Sie für verschiedene Aufgaben verwenden. Sehr häufig kommen sie bei der Verlegung der Zuleitungen für die Energieversorgung zum Einsatz. Energieversorger nutzen dieses Produkt beispielsweise, um die Leitungen für die einzelnen Verbraucher zu verzweigen. Auch in Privathaushalten können kleinere Kabelschächte zum Einsatz kommen. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn sich das Wohnhaus in größerem Abstand von der Zuleitungsstelle befindet. Bei größeren Gebäudekomplexen, etwa bei Fabriken, sind Kabelschächte ebenfalls sinnvoll, um die Energieversorgung zu regeln.

Häufig kommen derartige Schächte auch für Kommunikationsleitungen zum Einsatz. In diesem Bereich ist es besonders wichtig, einen guten Zugang zu den Leitungen zu ermöglichen. Das liegt daran, dass immer neue Techniken die Datenübertragung noch schneller werden lassen, wodurch häufig neue Kabel notwendig werden. Ein Kabelschacht erleichtert es beispielsweise, alte Kupferleitungen gegen neue Glasfaserkabel auszutauschen.

Schließlich ist es möglich, Kabelschächte als Unterflurverteiler zu nutzen. In vielen Bereichen, beispielsweise auf Marktplätzen oder auf einem Veranstaltungsgelände, sind gelegentlich Stromanschlüsse an einer öffentlich zugänglichen Stelle erforderlich. Das kann zu einigen Problemen führen. Eine überirdische Verlegung vom nächsten Gebäude aus würde die Gefahr mit sich bringen, dass die Besucher darüber stolpern. Fest installierte Entnahmestellen wären aufgrund der unterschiedlichen Nutzung der entsprechenden Flächen ebenfalls nicht sinnvoll. Ein in einem Kabelschacht installierter Unterflurverteiler löst dieses Problem jedoch: Bei Bedarf kann ganz einfach der Schachtdeckel geöffnet werden, um die Energieversorgung zu ermöglichen.

Die Vorteile modularer Kabelschächte aus Kunststoff

Bei Kemmler bieten wir Ihnen hochwertige Kabelschächte aus Kunststoff an. Diese bieten bei der Kabelverlegung unter der Erde erhebliche Vorteile. So ist das Material beispielsweise stabil und belastbar. Daher ist es problemlos möglich, die Schächte zu begehen oder, je nach ausgewiesener Belastbarkeit, mit einem Fahrzeug zu befahren. Das Material ist außerdem sehr hitzebeständig. Daher lassen sich die entsprechenden Kabelschächte sogar in eine Straße mit einem Belag aus Heißasphalt integrieren. Der Kunststoff verrottet nicht, sodass die Schächte eine hohe Lebensdauer aufweisen. Einer der wichtigsten Vorteile besteht im geringen Eigengewicht. Während bei Schächten aus Beton schweres Arbeitsgerät erforderlich ist, um diese zu setzen, können Sie die Kunststoff-Schächte bequem von Hand tragen. So sinken die Installationskosten erheblich.

Die meisten Schächte, die Sie bei Kemmler erwerben können, sind modular aufgebaut. Sie bestehen aus verschiedenen Einzelteilen, die Sie Ihren Anforderungen entsprechend miteinander kombinieren können. So passen Sie den Schacht an die Gegebenheiten am Aufstellungsort an. Selbst eine nachträgliche Erweiterung ist durch dieses System vergleichsweise einfach. Bestellen Sie bei Kemmler einen hochwertigen Kabelschacht und gestalten Sie damit Ihre Leitungssysteme sicher und komfortabel.