Styropor schneiden 4

Styropor richtig schneiden


Für ein besseres Ergebnis bei Ihrer nächsten Styropor Verarbeitung haben wir die passende Anleitung für Sie. Viele begehen den ersten Fehler bereits bei der Wahl der richtigen Maschine für das jeweilige Material.

Materialien und Geräte zum Schneiden


Am häufigsten wird bei der Verarbeitung von Styropor auf das alt bekannte Cutter Messer oder einfach ein scharfes Messer zurückgegriffen, wobei bei größeren Schnitten unschöne Kanten entstehen können und das Styropor porös wird. Daher ist das Cutter Messer nur geeignet um kleine, präzise Schnitte zu machen.
Eine Säge wäre ebenfalls nicht zu empfehlen, da hier ebenso unschöne Kanten beim Schneiden entstehen. Dazu kommt die Unhandlichkeit einer Säge hinzu, falls Sie viele Ecken ausschneiden müssen. 

Bessere Maschinen hierfür wären der Styroporschneider oder das Heißdraht-Schneidgerät. Bei diesen Maschinen wird eine Klinge bzw. ein Draht erhitzt. Diese Klinge bzw. dieser Draht gleitet dann durch den Styroporschaum ohne Probleme hindurch. Das kommt daher, dass das Material wegen seiner Grundstruktur bei knapp über 100 Grad Celsius schmilzt und dadurch leichter zu verarbeiten ist.
Also überlegen Sie es sich, ob Sie sich nicht doch einen elektrischen Styroporschneider mit z.B. 3 Wechsel-Aufsätzen kaufen für bessere Ergebnisse.

Vorbereitung der Styroporschaumplatte


Bevor Sie damit loslegen Ihre Styroporplatte zu schneiden, sollten Sie das gewünschte Muster sauber mit einem Stift vorzeichnen. Dieser Schritt ist grundlegend zu empfehlen, egal ob Sie mit einem Messer oder einem Styroporschneider arbeiten.
Bei speziellen Formen oder Mustern wäre zu empfehlen, diese als Schablone vorzufertigen.

 

Styropor schneiden

Legen Sie Ihre Styroporplatte auf eine Werkbank oder eine schneidfeste Unterlage. Empfehlenswert wäre, dass Sie Ihre Styroporplatte zusätzlich mit Zwingen fixieren, sodass Sie Ihnen beim Schneiden nicht verrutscht.
Bei der Verwendung von einem Styroporschneider sollten Sie bevor Sie anfangen zu schneiden darauf achten, ob der vordere Draht bereits heiß genug ist. Dies können Sie einfach mit einem Probeschnitt an einem Stück welches Sie nicht mehr brauchen, überprüfen. Wenn Ihr Styroporschneider die gewünschte Betriebstemperatur erreicht hat, können Sie anfangen, Ihr Material zu schneiden. Schauen Sie hierbei darauf, dass Sie das Styropor mit gleichmäßigem Druck langsam schneiden. Bei einem zu hohen Druck auf den Draht kann dieser reißen.
Die Dicke der Platte spielt hierbei keine große Rolle. Bei einem Styroporschneider sollte man darauf achten, dass man bei dickeren Platten langsam und kontrolliert arbeitet. Achten Sie darauf, dass Sie das Material mit schnellen Schnitten bearbeiten, damit sich das Messer nicht im Styropor verkeilt und es zu unschönen Stellen kommt.

Styropor schneiden 2

Styropor kleben


Verteilen Sie Ihren Kleber gleichmäßig, am besten mit einem Spachtel auf Ihrem Styroporausschnitt. Verwenden Sie einen speziellen Styroporkleber hierfür, da bei herkömmlichem Klebern die Gefahr besteht, dass der Leim das Styropor zersetzen könnte. Lassen Sie beim Verteilen des Klebers einen kleinen Rand an allen Kanten frei, sodass der Kleber beim Andrücken nicht hinter dem Styropor hervorquillt.

Das könnte Ihnen auch gefallen:

porenbeton

Porenbeton verarbeiten.

putz an wand entfernen

Putz entfernen.

balkon richtig abdichten

Balkon abdichten.