Die Grundierung

Die Grundlage für eine ansprechende Farbgebung

Um ein Gebäude ansprechend zu gestalten, ist es wichtig, es mit einer passenden Farbe zu streichen oder zu tapezieren. Nur so entstehen wohnliche Räume, in denen Sie sich wohlfühlen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist jedoch häufig zunächst eine Grundierung erforderlich. Diese ist notwendig, um die Wände vorzubereiten, damit Sie sie anschließend streichen oder tapezieren können.

spinner
spinner
spinner
Weitere Produkte anzeigen

Die Aufgaben der Grundierung

Eine unbehandelte Wand eignet sich nur bedingt, um die Farbe direkt darauf aufzutragen. Ohne Vorbehandlung ist zum einen der Farbverbrauch sehr hoch, zum anderen ist die Haltbarkeit der Farbe recht gering. Dadurch wird ein erneuter Anstrich schnell nötig. Eine Grundierung ist ein speziell entwickelter Stoff, der dabei hilft, diese Probleme zu vermeiden.

Die Grundierung festigt den Untergrund. Sie dringt tief in die Wand ein und bindet dabei lose Elemente. Dadurch verhindern Sie, dass schlecht angebundene Bereiche des Putzes nach dem Streichen von der Wand bröckeln. Das ist sehr wichtig, damit der Raum dauerhaft über ein ansprechendes Erscheinungsbild verfügt. Darüber hinaus verbessert dieses Material die Haftung zwischen dem Putz und der Farbe.

Dadurch, dass die Grundierung tief in die Wand eindringt, schließt sie die Poren. Das ist für die weitere Bearbeitung sehr vorteilhaft. Wenn Sie eine nicht grundierte Wand streichen, dringt die Farbe in die noch offenen Poren ein. Dadurch bleibt nur ein geringer Teil der Farbstoffe auf der Oberfläche zurück, was zu unbefriedigenden Ergebnissen führt. Daher ist es erforderlich, entsprechende Wände erneut zu streichen. Das erhöht nicht nur den Aufwand, sondern auch die Materialkosten.

Auch wenn Sie vorhaben, die entsprechende Wand zu tapezieren, ist es sinnvoll, eine Grundierung zu verwenden. Sie sorgt nicht nur dafür, dass der Kleister gut an der Wand haftet. Darüber hinaus entsteht eine Trennschicht zwischen Wand und Tapete, die es bei späteren Renovierungsarbeiten erleichtert, das Papier wieder zu entfernen.

Wann ist eine Grundierung erforderlich?

Wenn Sie mit Ihren Malerarbeiten beginnen, ist es sinnvoll, sich zu überlegen, in welchen Fällen eine Grundierung notwendig ist. Sollte es sich um einen Neubau handeln, der noch nie zuvor gestrichen wurde, ist die Antwort ganz einfach: In diesem Fall empfiehlt es sich immer, eine Grundierung anzubringen.

Schwerer fällt die Entscheidung hingegen, wenn die entsprechende Wand bereits gestrichen ist. Denn in diesem Fall ist es nicht immer erforderlich, eine neue Grundierung anzubringen. Wenn die Wand sich in einem guten Zustand befindet, ist dies nicht nötig. Wenn sie hingegen porös, sandig oder sehr saugfähig ist, sollten Sie dennoch eine Grundierung verwenden.

Den Zustand der Wand können Sie mit einfachen Mitteln testen. Wenn Sie einen feuchten Schwamm auf die Wand pressen, sehen Sie genau, ob der Untergrund das Wasser aufsaugt oder ob es abperlt. Im ersten Fall ist eine Grundierung sinnvoll, im zweiten Fall hingegen nicht. Sandige und poröse Oberflächen erkennen Sie mit einem Klebeband-Test: Tragen Sie ein Klebeband auf die Wand auf und ziehen Sie es danach ruckartig ab. Sollten daran Farbreste haften bleiben, ist es empfehlenswert, die Wand zu grundieren, um für einen festen Untergrund zu sorgen.

Verschiedene Arten der Grundierung

Grundierungen unterscheiden sich in erster Linie hinsichtlich der Verwendung von Lösungsmitteln. In den meisten Fällen bieten sich wasserverdünnbare Grundierungen an, die lösungsmittelfrei sind. Diese führen kaum zu Geruchsbelästigung, sodass Sie sie auch problemlos in Wohnräumen anbringen können. Lösungsmittelhaltige Grundierungen sorgen hingegen bei sandigen Oberflächen für einen besonders guten Halt. Wenn die Wände sehr porös sind, ist es daher sinnvoll, Produkte mit Lösungsmitteln zu verwenden.

Darüber hinaus unterscheiden sich die verschiedenen Grundierungen hinsichtlich ihrer Farbgebung. Zahlreiche Produkte sind vollkommen farblos. Da die entsprechenden Bereiche später gestrichen oder tapeziert werden, ist im Prinzip keine Farbgebung notwendig. Dennoch kann es sinnvoll sein, eine Grundierung zu verwenden, die leicht eingefärbt ist. Zum einen erkennen Sie auf diese Weise sehr gut, welche Bereiche Sie bereits gestrichen haben. Zum anderen wird daran deutlich, wie stark die Grundierung in die Wand eindringt. Sollte die Farbe gut erkennbar bleiben, ist nur ein einziger Anstrich notwendig. Wenn der Untergrund jedoch sehr saugfähig ist, bleibt die Farbgebung blass. In diesem Fall empfiehlt sich ein weiterer Auftrag.

Bei Kemmler die passende Grundierung finden

Bei Kemmler halten wir viele verschiedene Grundierungen für Sie bereit. Sie haben dabei die Auswahl zwischen wasserverdünnbaren und lösemittelhaltigen Produkten. Außerdem können Sie farblose und eingefärbte Artikel erwerben. Schließlich stehen Grundierungen für den Außen- und für den Innenbereich bereit. Auch Sprays, die eine besonders schnelle Anbringung ermöglichen, sind hier eine Lösungsmöglichkeit. Wählen Sie bei Kemmler ein geeignetes Produkt aus und legen Sie damit die Grundlage für eine ansprechende Gestaltung Ihrer Wohnräume!