Holz und Holzwerkstoffe

Die Multitalente für Dach und Fassade

Die Einsatzmöglichkeiten von Holz und Holzwerkstoffen an Dach und Fassade sind vielseitig wie bei keinem anderen Material. Ein Grund für die bevorzugte Verwendung von Holzprodukten liegt im vergleichsweise günstigen Preis und in der idealen Kombination verschiedenster physikalischer Eigenschaften wie zum Beispiel Tragfähigkeit und Wärmedämmung. Entdecken Sie in unserem Onlineshop Produkte aus Holz oder Holzwerkstoffen, die Sie zum Neu- oder Umbau sowie bei Sanierungsarbeiten einsetzen können!

Holz & Holzwerkstoffe
spinner
spinner
0
0
0
0
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Dachstühle werden fast ausschließlich aus dem nachwachsenden Naturmaterial konstruiert und oft auch, ebenso wie die Fassaden, mit Holz verschalt. In großen Versammlungs- oder Sporthallen tragen geschwungene Leimbinder über beachtliche Spannweiten das Dach. Weniger offensichtlich ist die Vielzahl an Bauplatten aus Holzwerkstoffen, die später nicht mehr sichtbar beim Dach- und Fassadenbau eingesetzt wird.

Vollholz – nachhaltiger Rohstoff mit positiver Umweltbilanz

Im Allgemeinen bieten wir Nadelhölzer wie Fichte, Tanne oder die härtere und witterungsunempfindlichere Douglasie für Konstruktionsholz an. Die dekorativen und zumeist härteren Laubhölzer werden bevorzugt für Wand-, Boden- und Möbeloberflächen verwendet, aber auch für Sperrholz und als Decklage bei Tischlerplatten. Das Holz wird hierzu sorgfältig und gleichmäßig getrocknet, um die Faser- und Zellstruktur zu erhalten.

Die nachhaltige Forstwirtschaft stellt einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Böden, zur Erhaltung der Verdunstung und Rückhaltung der Regenfälle, zur Regulation von Temperatur, Sauerstoffgehalt und Artenvielfalt dar. Durch Zertifikate wie das FSC-Siegel wird die Herkunft aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern von unseren Holzlieferanten nachgewiesen. Holz aus derartigen Quellen sichert einen fairen Umgang mit der Natur und schützt Wälder vor der Rodung.

Holzwerkstoffe – in Form für verschiedenste Belastungen

Holzwerkstoffe vereinen die positiven Eigenschaften des Holzes mit der Qualität eines industriell gefertigten Werkstoffs:

  • Vollholzwerkstoffe sind aus Stäbchen oder Brettern zusammengefügte, meist verleimte Bauelemente. Diese behalten alle wesentlichen Eigenschaften des Holzes, verziehen sich jedoch nicht so leicht. Zu den Vollholzwerkstoffen gehören beispielsweise Leimbinder, die als Pfetten eingesetzt werden, oder Mehrschichtplatten, die als Sichtschalung auf den Sparren oder Deckenbalken des Spitzbodens zum Einsatz kommen.
  • Furnierwerkstoffe: Das zu Furnier gesägte oder messergeschälte Holz wird bei Sperrholz zu Platten verleimt. Die Faserrichtung wird bei jeder Schicht um 90° gedreht, um eine höhere Stabilität zu erreichen. Durch eine ungerade Anzahl an Lagen wird der Verzug minimiert. Aufgrund des geringen Gewichts und geringer Materialstärke werden sie gerne zur Beplankung von Holzständerwänden eingesetzt, beispielsweise hinter einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF).
  • Holzspanwerkstoffe: Bei diesen Platten wird das Holz zu Spänen zerkleinert und mit Füll- und Klebstoffen unter Druck in die gewünschte Form gepresst. Beim Oriented Strand Board, kurz OSB-Platte, sind die langen, schlanken Späne noch weitgehend orientiert. Bei anderen Spanplattenvarianten wird eine homogene Masse zu Platten mit erhöhter Dichte an der Oberfläche verpresst. Entsprechend universell werden sie an Dächern und Fassaden eingesetzt. Die OSB- und Spanplatten sind in einer Vielzahl von Formaten und Stärken, mit geschliffener oder ungeschliffener Oberfläche sowie stumpf oder mit umlaufender Nut und Feder erhältlich.
  • Holzfaserwerkstoffe: Diese hoch verdichteten Faserplatten haben meist einseitig eine sehr harte Oberfläche, die oft auch beschichtet ist. Sie können beispielsweise als Dampfbremse unter der Dachdämmung Verwendung finden. Mitteldichte Faserplatten (MDF) weisen eine hohe Formfestigkeit bei guten Dämmeigenschaften auf. Beim Einsatz im Dachaufbau oder in der Fassade können die Weichfaserplatten gleichzeitig zur Dämmung, als Dampfbremse und zur Herstellung der Winddichte eingesetzt werden. Auch diese Platten werden mit stumpfer Kante oder mit Nut und Feder angeboten.

Gestalten mit Holz und Holzwerkstoffen – Einsatz und Verarbeitung

Die hochwertigen Kanthölzer und Verschalungen aus Vollholz sind als sichtbares Dachgebälk ebenso dekorativ wie als Stülp-, Deckel- oder Schalung an der Fassade. Lacke, Lasuren oder Wachse erzeugen den gewünschten Farbton und Glanz. Sie schützen zudem vor Verwitterung. Holzwerkstoffe können des Weiteren wasserfest verleimt und mit Zusätzen für Flammschutz, gegen Pilz, Fäulnis oder Insektenbefall ausgestattet werden. So können diese ohne weitere Behandlung als Unterbau für Dach- und Fassadenplatten, Naturschiefer, Bitumenschindeln oder Dachbahnen dienen.