Dachzubehör

Entscheidend für ein gutes Dach

Wenn es um die Dachkonstruktion geht, stehen meist Bauteile wie Dachziegeln und Dämmmatten und vielleicht auch Dachfenster im Mittelpunkt. Das ist natürlich verständlich, schließlich hängen von diesen Teilen das optische Erscheinungsbild und die grundlegenden Dämm- und Schutzeigenschaften des Dachs ab. Darüber sollte man allerdings nicht das Dachzubehör vergessen, denn die passenden Schrauben, eine gute Entlüftung und Dachrinnen sind mindestens ebenso wichtig, soll das Dach seine Funktion erfüllen können. Sind die Abschlüsse und Übergänge nicht richtig abgedichtet, kann Feuchtigkeit eindringen, die ohne eine gute Entlüftung nicht abgeleitet werden kann. Damit wäre eine baldige und kostenintensive Renovierung des Dachs vonnöten. Achten Sie daher beim Dachbau auch auf die kleinen Details und entscheiden Sie sich beim Dachzubehör für Qualität – von Kemmler.

spinner
spinner
spinner
0
0
0
0
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Die richtige Befestigungstechnik

Ganz gleich, ob Sie Dachpappe befestigen oder Holzbauteile der Dachkonstruktion verschrauben wollen – das Befestigungsmaterial muss gerade bei außenliegenden Teilen großen Belastungen standhalten. Zudem entstehen durch Nägel und Schrauben Lücken, über die Feuchtigkeit eindringen kann. Dementsprechend ist es wichtig, auf das richtige Zubehör zu setzen, wie etwa Dichtschrauben und Dachpappstifte. Das Spezialzubehör sorgt beispielsweise durch angeraute Schäfte und breite Köpfe für eine sichere Verbindung zwischen den Bauteilen. Werden Nägel oder Schrauben an exponierten Stellen eingesetzt, sind sie häufig auch mit einem Dichtungsring versehen, um das Eindringen von Wasser zu verhindern. Gleiches gilt für Dachdurchgänge, beispielsweise für ein Antennenkabel. Die Durchgänge sind häufig universell einsetzbar und lassen sich an das durchgeführte Kabel anpassen, sodass keine Feuchtigkeit ins Innere gelangt. So bleibt die Schutzwirkung der Dachbauteile erhalten und das Dach kann seine eigentliche Funktion erfüllen.

Wasser und Feuchtigkeit richtig ableiten – mit Dachzubehör

Das Dach schützt das Gebäude unter anderem vor Niederschlägen – angesichts der Regenmengen in Deutschland ist es aber auch erforderlich, das auf das Dach treffende Wasser abzuleiten, damit es nicht unkontrolliert die Fassade hinunterläuft oder großflächig um das Haus herum versickert und schlimmstenfalls in die Kellerwände dringt. Mit einer Dachrinne lässt sich das relativ einfach verhindern. Sie sollte natürlich entsprechend der Dachfläche ausreichend dimensioniert sein und aus einem witterungs- und frostbeständigen Material wie Kupfer bestehen. Hinter der Regenrinne, unterhalb der Traufe kommen Lüftungsprofile zum Einsatz, die es ermöglichen, dass Feuchtigkeit über die Belüftungsebene aus dem Dach abziehen kann. Das ist allein schon deshalb wichtig, da es sich oft nicht verhindern lässt, dass geringe Mengen Wasser ins Dach gelangen. Um ein Eindringen von Kleintieren, Insekten und Vögeln zu verhindern, sind die Lüftungsprofile in der Regel fein gelocht.

Dachzubehör für den Schneeschutz und zur Taubenabwehr

Gerade in südlichen Regionen Deutschlands ist Regenwasser nicht die einzige Herausforderung für ein Dach. Im Winter bleiben oft größere Mengen Schnee liegen, was durch das zusätzliche Gewicht eine Gefahr für das Dach darstellen kann – ebenso wie für Personen, die sich in der Nähe der Fassade aufhalten. Denn genau wie an Berghängen kann sich der auch der Schnee auf Dächern plötzlich lösen und lawinenartig nach unten stürzen. Wird ein Mensch von einer solchen Dachlawine getroffen, kann das ernsthafte Verletzungen zur Folge haben. Hier bieten Schneefanggitter einen effektiven Schutz, da sie den Schnee vor der Traufe abfangen und so ein Herunterstürzen verhindern. Schneefanghaken sorgen dagegen dafür, dass der Schnee gleichmäßig auf dem Dach abschmilzt und es so keinen Schaden durch eine zu hohe Gewichtsbelastung nimmt.

Ein weiterer wichtiger Bereich des Dachzubehörs ist die Taubenabwehr. Gerade in Städten und bei Altbauten mit vielen Kanten und Vorsprüngen können Tauben – beziehungsweise deren Kot – zu einer echten Belastungsprobe für Mensch und Material werden. Durch die Verschmutzungen wird die Bausubstanz angegriffen, zudem leidet das optische Erscheinungsbild. Taubenabwehrspitzen bieten hier einen einfachen und effektiven Schutz, der dank der Fertigung aus witterungsbeständigem Material auch langanhalten ist.

Freier Zugang zum Dach

Die bei Dachkonstruktionen üblichen Baumaterialien sind zwar ausgesprochen langlebig und in der Regel auf eine Nutzungsdauer von mehreren Jahrzehnten ausgelegt, aber es kann natürlich vorkommen, dass Schäden am Dach auftreten und behoben werden müssen. Auch ein Schornstein macht einen unkomplizierten und freien Zugang zum Dach erforderlich. Neben einem Dachausstieg – oder einem entsprechenden Dachfenster beziehungsweise einer Leiter – sind hierfür Dachtritte nötig. Diese einfachen Trittschienen aus Metall werden mit speziellen Haken am Dach befestigt und lassen sich an den Neigungswinkel anpassen, sodass Sie sich sicher über das Dach bewegen können.

Zugang im Inneren ermöglichen Bodentreppen – diese meist mehrteiligen Treppen werden in der Decke des obersten Stockwerks eingebaut und erlauben so, einfach und schnell auf den Dachboden zu kommen. Da die Decke zum Dachboden in den meisten Fällen aus Wärmeschutzgründen isoliert werden muss, verfügen Bodentreppen normalerweise ebenfalls über eine Dämmung, sodass der Zugang zum Dachboden nicht zur Wärmebrücke wird. Der Neigungswinkel der Treppe kann zudem an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden, außerdem sind die Stufen der Treppe gewöhnlich mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen, um eine sichere Nutzung zu ermöglichen.