elektrosägen

Richtig sägen mit einer Handsäge – Tipps und Tricks

Richtig Sägen will gelernt sein. Das garantiert nicht nur eine zuverlässige Verarbeitung des Materials, sondern sorgt auch für einen sicheren Umgang mit den scharfen Sägeblättern, die schnell zu Verletzungen führen können. Beim richtigen Sägen mit einer Handsäge gibt es also einiges zu beachten. Der erste Schritt beginnt hier schon bei der Vorbereitung und so ist das Anlegen einer geeigneten Schutzausrüstung für das richtige Sägen unverzichtbar. Wer sich dann an die Arbeit macht und Holz richtig sägen will, muss zudem einen sicheren Stand, einen gut organisierten Arbeitsbereich und die richtige Sägetechnik sicherstellen. Alles zusammen schafft die optimale Basis, damit am Ende das perfekte Ergebnis steht und Sie sich bester Gesundheit über Ihr Werk freuen können. Was Sie für das richtige Sägen mit einer Handsäge wissen müssen und welche Handsäge Sie für Ihr Bauvorhaben benötigen, erfahren Sie hier.

Richtig sägen: Diese Handsäge benötigen Sie

Eine Handsäge zeichnet sich durch vielseitige Verarbeitungsmöglichkeiten aus, die man mit den unterschiedlichen Modellen hat. Wie es der Name schon vermuten lässt, wird die Säge ausschließlich per Hand und unter dem Einsatz von Muskelkraft geführt. Handsägen eignen sich ideal für die Holzbearbeitung und sind zuverlässige Begleiter beim Gartenbau. Neben praktischen Varianten im kleinen Format gibt es ebenso Handsägen, die sehr lang sind, ferner zeigen sich Unterschiede in der Sägeblattstärke und der Art der Zähne. Wichtig bei jeder Handsäge ist der Griff, der gut und sicher in der Hand liegen muss. Möchten Sie mit einer Handsäge richtig sägen, müssen Sie für Ihre individuelle Arbeit zunächst das richtige Modell identifizieren, denn es gibt unterschiedliche Handsägearten, die einen anderen Zweck erfüllen:

• Bügelsäge: Die handliche Bügelsäge, die auch im Großformat daherkommen kann, ist ideal für das richtige Sägen von dünnem Holz geeignet. Je nach eingelegtem Sägeblatt kann das Holz mit feinen und groben Schnitten verarbeiten werden. Achten Sie nur darauf, dass die Werkstücke nicht allzu groß sein dürfen, da der Bügel die Schnitttiefe begrenzt.

• Fuchsschwanz: Der Fuchsschwanz ist ein echter Allrounder und macht sich für das richtige Sägen von Balken, Brettern und Ästen im Außenbereich besonders gut. Er ermöglicht zudem tiefe Sägeschnitte.

• Feinsäge: Suchen Sie eine Säge für filigrane Sägearbeiten, dann sichert Ihnen die Feinsäge das richtige Sägen. Die feinen Zähne samt Verstärkung erlauben perfekte, gerade Schnitte an kleinen Werkstücken. Das Sägemodell ist unter anderem erste Wahl, wenn es um Laminatzuschnitte geht.

• Stichsäge: Diese Handsäge zeigt sich im Aufbau ähnlich dem Fuchsschwanz, bringt aber die Eigenschaft mit, die Richtung verändern und damit auch Kurven richtig sägen zu können.

Ferner bieten sich Metallsägen an, wenn es um das richtige Sägen von Aluminium oder Edelstahl geht oder massive Handsägen für Beton. Für welche Baustoffe eine Handsäge geeignet ist, hängt vor allem mit der Zahnung des Sägeblatts zusammen. Grundsätzlich können Sie sich für das richtige Sägen merken: Je gröber die Zahnung, desto gröber fallen auch die Schnitte aus. Auch die Durchlaufzeit verringert sich. Bei uns im Kemmler-Sortiment finden Sie eine große Auswahl an gängigen Handsägen, die mit einer hochwertigen Qualität überzeugen. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten, welches Modell sich für Ihr Vorhaben am besten eignet.

Sägen
die besten handsägen

Ferner bieten sich Metallsägen an, wenn es um das richtige Sägen von Aluminium oder Edelstahl geht oder massive Handsägen für Beton. Für welche Baustoffe eine Handsäge geeignet ist, hängt vor allem mit der Zahnung des Sägeblatts zusammen. Grundsätzlich können Sie sich für das richtige Sägen merken: Je gröber die Zahnung, desto gröber fallen auch die Schnitte aus. Auch die Durchlaufzeit verringert sich. Bei uns im Kemmler-Sortiment finden Sie eine große Auswahl an gängigen Handsägen, die mit einer hochwertigen Qualität überzeugen. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten, welches Modell sich für Ihr Vorhaben am besten eignet.

Richtig sägen mit der Handsäge – unsere Tipps

Haben Sie die passende Handsäge gefunden, geht es an die eigentliche Arbeit. Damit Sie wissen, was Sie für das richtige Sägen von Holz beachten müssen, haben wir Ihnen nachfolgend die wichtigsten Tipps übersichtlich zusammengestellt.

• Die richtige Handhaltung: Halten Sie das Gelenk gerade und vermeiden Sie ein Abknicken. Das Handgelenk sollte stetig eine Linie mit dem Unterarm bilden.

• Stehen Sie beim richtigen Sägen fest mit beiden Beinen auf dem Boden. Dazu stellen Sie diese ein Stück weit auseinander.

• Bevor Sie mit dem Sägen beginnen, zeichnen Sie sich eine Anriss-Linie am Schneidgut vor, damit Sie wissen, wo Sie sägen wollen. Markieren Sie auch die Kanten.

• Den Start beim richtigen Sägen macht ein Schnitt im 30° Winkel an der von Ihnen entferntesten Kante. Der erste Sägeschnitt wird mit wenig Druck nur leicht ausgeführt. Diese kleine Kerbe stellt Ihre Spur für die weitere sichere Führung ohne Verrutschen dar.

• Ist der Anfang gemacht, können Sie das richtige Sägen mit mehr Druck innerhalb der Spur beginnen und die Handsäge dabei in einem Winkel von 45° bis 60° halten.

• Achten Sie darauf, langsame und gleichmäßige Bewegungen auszuführen und nutzen Sie immer die gesamte Länge des Sägeblatts. Für eine bessere Sicht befreien Sie mit einem Luftstoß regelmäßig die Oberfläche vom Sägemehl.

• Erreichen Sie das Ende nach dem richtigen Sägen, stellen Sie sicher, dass Sie das Schnittgut fixieren und vermeiden Sie damit Abbrüche oder Abrisse.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bohrerarten, Slide, Expertentipps

Verschiedene Bohrerarten.

Dübel, Anker & Gewindestangen

Dübelarten.

gipskartonplatten verlegen

Gipskartonplatten verarbeiten.