gartengeräte winderfest machen tipps

Gartengeräte winterfest machen – so klappt es!


Feuchtigkeit, Minustemperaturen, angetrockneter Schmutz – wer es versäumt seine Gartengeräte winterfest zu machen, erlebt womöglich im Frühjahr eine böse Überraschung mit verrosteten Spaten, fauligen Stilen und stumpfen Gartenscheren. Während wir noch daran denken unsere Gartenmöbel und Pflanzen fit für das Winterquartier zu machen, werden Gartengeräte oftmals vernachlässigt. Doch auch diese haben einen erhöhten Pflegebedarf, damit Sie zum Start der nächsten Saison im Frühjahr direkt mit der Gartenarbeit durchstarten können. Gartengeräte winterfest zu machen – was bedeutet das aber genau? In diesem Beitrag haben wir uns für Sie einmal genauer angesehen, wie Gartengeräte winterfest gemacht werden, was es zu beachten gilt und wie Sie sich auch im nächsten Jahr auf glänzende und vor allem funktionstüchtige Gartenhelfer freuen können.

Welche Gartengeräte brauchen Sie eigentlich?

Bevor wir der Fragen nachgehen, wie Sie Geräte für den Garten einwintern, schauen wir uns zunächst einmal an, welches Equipment Sie überhaupt für die Gartenarbeit benötigen. Wichtig ist es vor dem Kauf eine Bestandsaufnahme Ihres Gartens vorzunehmen. Wie ist die Bodenbeschaffenheit? Welche Pflanzen finden sich in Ihrem Garten? Haben Sie Hecken, Beete oder gar Baumbestände zu pflegen? Das Sortiment an Gartengeräten ist groß. Daher ist es wichtig dieses individuell auf Ihren Garten abzustimmen. Wenn Sie wissen, was Ihr Garten an Pflege benötigt, können Sie eine am Bedarf orientierte Auswahl treffen. Lassen Sie sich am besten von einem Experten beraten. Grundsätzlich finden Sie bei Gartengeräten Schneidwerkzeug wie Gartenscheren, Geräte zur Rasenpflege wie ein Vertikutierer oder Rasenmäher, Werkzeuge zur Bodenbearbeitung wie Schaufeln und Grabegabeln und letztlich auch Equipment für die Reinigungsarbeiten. Welche Gerätewerkzeuge Sie wann zum Einsatz bringen, erfahren Sie in unserem Beitrag „Gartengeräte und Gartenwerkzeug“. Zu den wichtigsten Gartengeräten zählen Spaten, Schaufel, Grabgabel, Unkrautstecher, Rechen, Schere, Gartenschere, Rasenmäher, Besen und Gießkanne.

garten winterfest machen

So werden die Gartengeräte winterfest

Nachdem Sie im Herbst noch einmal vollen Einsatz leisten mussten, dürfen Ihre Gartengeräte nun den Winterschlaf antreten. Damit Sie im Frühjahr gleich mit der Gartenarbeit loslegen können, heißt es jetzt die Gartengeräte Schritt für Schritt winterfest zu machen.

Gartengeräte reinigen

Bevor die Geräte für den Garten eingewintert werden, steht eine gründliche Reinigung an. Schmutz und Dreck kann über den Winter die Materialbeschaffenheit angreifen. Zudem lässt sich nach einem langen Winter der Schmutz nur mühsam entfernen. Garten- und Heckenschere machen Sie winterfest, indem Sie die Geräte auseinanderbauen und die Einzelteile gut mit lauwarmem Wasser reinigen. Vergessen Sie anschließend nicht diese umfassend abzutrocknen. Tragen Sie ein spezielles Pflegespray gegen Rost auf. Auch Olivenöl kann als Alternative das Metall schützen. Zusätzlich lohnt es sich, die Klingen nachzuschleifen oder nachschleifen zu lassen. Vor allem hochwertige Gartengeräte sollten Sie nur von einem Experten bearbeiten lassen. Hat sich bereits Rost gebildet, können Sie diesen mit einer Stahlwolle entfernen und anschließend mit einem Schutzöl pflegen. Tipp: Um die Schnitt-Gartengeräte nach der Reinigung winterfest zu machen, lohnt es sich in eine Schutzhülle zu investieren. Grober Schmutz an Spaten und Schaufel wird mit einer Drahtbürste entfernt. Überprüfen Sie bei der Reinigung auch gleich, ob alle Teile noch fest miteinander verbunden sind. Ist der Stil locker, befestigen sie ihn gleich wieder. Die Holzelemente freuen sich über eine Behandlung mit Lein- oder Olivenöl. Das schützt das Material vor Schimmelbefall.

Rasenmäher im Garten einwintern

Auch der Rasenmäher möchte als zuverlässiges Gartengerät winterfest gemacht werden. Dazu gehört im ersten Schritt ebenso die gründliche Reinigung aller Elemente und die Imprägnierung mit Pflegeölen. Gleichzeitig können Sie auch hier direkt die Rotorblätter nachschleifen lassen, beanspruchte Luftfilter austauschen und den Ölstand überprüfen. Zudem sollten Sie Kraftstoffreste ablassen. Wichtig: Decken Sie den Rasenmäher zum Einwintern ab und verstauen Sie ihn an einem Ort, der trocken und frostfrei ist. Geeignet sind Keller, Garage oder Gartenhäuschen.

Garten Winterfest, Expertentipps, Slider
Gartenwerkzeuge

Wohin mit den Gräten im Garten zum Einwintern?

Um Gartengeräte winterfest zu machen, müssen Sie diese korrekt lagern. Als Winterquartier eignen sich Orte, die frostfrei, trocken, staubfrei und kühl sind. Idealerweise verpacken Sie die einzelnen Gartengeräte in spezielle Schutzhüllen (Schnittwerkzeug) oder nutzen dafür Pflanzenvlies sowie Abdeckfolie. Aber Achtung: Bevor Sie Ihre Geräte abdecken, müssen diese nach der Reinigung zunächst vollständig trocknen. Andernfalls drohen Schimmel oder Rost. Bauen Sie diese auch wieder ordnungsgemäß zusammen. Zum Einwintern eignen sich Gartenhäuschen, aber auch Kellerräume oder Garagen, wenn die Räumlichkeiten entsprechende Anforderungen erfüllen. Ein kleines Gartenhäuschen ist bei den meisten Gartengeräten jedoch immer die beste Wahl. Wenn Sie Gartengeräte winterfest machen, sorgen Sie gleich für Ordnung. Wandhalterungen für Gartengeräte mit Stil, Regalsysteme und Kisten für kleine Handwerkzeuge helfen dabei, dass alles seinen Platz bekommt.

Geräte im Garten mit Kemmler einwintern

Bei uns finden das richtige Equipment, um Gartengeräte winterfest zu machen. Unsere Pflegeprodukte und Reiniger unterstützen Sie dabei Ihre Werkzeuge für die nächste Saison zum Glänzen zu bringen und zu schützen, während unsere Gartenhäuser den perfekte Unterschlupf bieten. Gerne beraten wir Sie auch persönlich und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Gartengeräte winterfest machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

dachlawine, schneefangsystem

Schneefangsysteme.

Gartengestaltung Idee Slider

Gartengestaltung.

Gartenwerkzeuge

Gartenwerkzeuge.