boden ausgleichen

Wie kann man einen Boden ausgleichen?


Parkett, Laminat und Fliesen sind beliebte Bodenbeläge, die einen Raum erst wohnlich und gemütlich machen. Auch optisch machen verlegte Böden einiges her. Möchten Sie einen neuen Bodenbelag verlegen, ist es wichtig, dass der Untergrund ebenmäßig ist. Daher ist es in vielen Fällen unabdingbar den Boden auszugleichen. Dazu eignen sich spezielle Ausgleichsmassen, die Sie auftragen, um dem Fußboden eine ebene Fläche zu verleihen. Zudem haben Sie beim Boden ausgleichen die Möglichkeit den kompletten Untergrund auszugleichen oder nur an bestimmten Stellen kleine Unebenheiten zu korrigieren. Wie kann man einen Fußboden ausgleichen und was benötigt man dafür? Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Warum sollte man seinen Fußboden ausgleichen?

Möchten Sie einen Bodenbelag auf einem Fußboden verlegen, müssen Sie zunächst den Untergrund inspizieren. Fliesen, Parkett und Laminate brauchen eine ebenmäßige Fläche, um sachgerecht verlegt zu werden und sich über eine lange Zeit robust, stabil und eben zu präsentieren. Ebenso müssen Sie Beton- oder Holzböden ausgleichen, um später Risse oder unschöne Erhebungen zu vermeiden. Bevor Sie also mit der Renovierungsarbeit starten, prüfen Sie den Untergrund, tragen altes Material ab und reinigen diesen gründlich. Im Anschluss erfolgt das Auftragen der Masse zum Boden nivellieren und Sie können nach der Trocknungszeit den Bodenbelag verlegen. Wie genau Sie vorgehen, zeigen wir Ihnen später Schritt für Schritt.

Was braucht man zum Boden ausgleichen?

Der Markt hält zum Boden ausgleichen unterschiedliche Lösungen und Möglichkeiten bereit. Klassiker sind selbstverlaufende Ausgleichsmassen oder Nivelliermasse sowie Fließspachtel. Aber auch Estrich kann zum Ausgleich des Fußbodens zum Einsatz kommen. Bei Ausgleichsmasse, Nivelliermasse oder Fließspachtel zum Boden ausgleichen handelt es sich um ein Trockenpulver, das mit Wasser gemischt wird und anschließend im flüssigen Zustand auf den Untergrund gleichmäßig aufgetragen wird. Es kann unter Umständen sinnvoll sein, zuvor eine Grundierung für bessere Hafteigenschaften aufzubringen. Welches Material Sie zum Boden nivellieren nutzen sollten, hängt unter anderem von der Art des Untergrunds ab. Informationen dazu finden Sie bei den jeweiligen Herstellerangaben. Neben der Masse zum Boden ausgleichen benötigen Sie einiges an Werkzeug wie eine Glättkelle, ein Abziehbrett oder eine Richtlatte, Stachelwalze, Malerwalze und Pinsel, Behälter zum Mischen, Quirl, Bohrmaschine, Schleifgerät, ggf. Randdämmstreifen sowie Schutzkleidung (Handschuhe und Atemschutzmaske).

Wann, welches Material?

Kleine Unebenheiten lassen sich punktuell mit Spachtelmasse ausgleichen. Ist der Rest des Bodens eben, brauchen Sie nur diese lokalen Schäden zu beseitigen. Für den Ausgleich kompletter Böden aus Beton oder Zement eignet sich bereits günstige Ausgleichsmasse ohne weitere, spezielle Inhaltsstoffe. Sogenannter flexibler Fließspachtel oder flexible Ausgleichsmasse ist der ideale Partner für Holzböden. Wie viel Ausgleichsmasse Sie zum Fußboden ausgleichen benötigen, hängt von den Höhenunterschieden Ihres Bodens ab. Messen Sie dazu die Höhe der Raumecken und der Raummitte. Die Werte werden anschließend addiert und durch die Anzahl der Messpunkte dividiert. So haben Sie den Mittelwert der Höhenunterschiede errechnet. Anhand der Herstellerangaben und Ihrer Berechnung können Sie nun den Bedarf feststellen. Denken Sie zudem daran, dass ab einer Schichtdicke von ca. 5 mm der Einsatz von Randdämmstreifen zwischen Boden und Wand sinnvoll ist. Damit erreichen Sie eine hohe Trittschalldämmung und die Belastung auf den Boden reduziert sich.

Boden nivellieren – Schritt für Schritt

Nachfolgend zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren Boden ausgleichen.

DIE VORBEREITUNG

Los geht es mit einer gründlichen Reinigung des Untergrunds, der staub- und fettfrei zum Boden ausgleichen sein muss. Befreien Sie diesen zudem von allen losen Materialien und dichten Sie mit Silikon alle Stellen ab, die Sie nicht mit Ausgleichsmasse behandeln wollen.

AB 5 MM SCHICHTDICKE: RANDDÄMMSTREIFEN ANBRINGEN

Bringen Sie am Übergang von Boden zu Wand die Randdämmstreifen an. Diese sind in der Regel selbstklebend und damit einfach montiert.

GRUNDIERUNG AUFTRAGEN

Als Nächstes tragen Sie einen Haftgrund auf. Die Grundierung mit speziellem Quarzsand sorgt später dafür, dass sich Boden und Ausgleichsmasse besser miteinander verbinden. Nutzen Sie dazu Malerrolle und Pinsel. Große Risse und Löcher sollten vor dem Boden ausgleichen mit Spachtelmasse und Glättkelle geschlossen werden. Kleine Schäden behebt später die Nivelliermasse selbst.

AUSGLEICHSMASSE ANRÜHREN UND AUFTRAGEN

Das trockene Pulver der Ausgleichsmasse wird nach Herstellerangabe mit Wasser in einer Mörtelwanne oder großem Eimer mittels Quirl an einer Bohrmaschine gemischt. Tragen Sie dabei Atemmaske und Handschuhe. Tipp: Rühren Sie nur kleine Teile an, denn die Masse trocknet schnell und lässt sich dann nicht mehr gut auftragen. Beginnen Sie zum Boden nivellieren in einer der Raumecken. Gießen Sie hier einen Teil der Ausgleichsmasse aus und verteilen bzw. ziehen Sie diese mit einem Abziehbrett oder Flächenspachtel glatt. Gehen Sie nach dem gleichen Prinzip Stück für Stück bis zum Eingang vor, bis der komplette Boden mit der Ausgleichsmasse bedeckt ist.

ENTLÜFTEN VOR DEM TROCKNEN

Um Luftbläschen zu verhindern, nutzen Sie jetzt die Stachelwalze und rollen Sie mit dieser kleine Entlüftungslöcher in die Nivelliermasse. Jetzt kann der Boden trocknen. Halten Sie unbedingt die angegebene Trocknungszeit laut Hersteller ein.

DER LETZTE SCHLIFF

Damit der Fußboden wirklich komplett eben ist, empfiehlt es sich nach der Trocknungszeit entstandene Unebenheiten abzuschleifen. So haben Sie den Boden ideal ausgeglichen und können nun den gewählten Belag verlegen.

Alles zum Boden ausgleichen bei Kemmler finden

Seit vielen Jahren sind wir Ihr zuverlässiger Partner, wenn es um Bau- und Renovierungsprojekte geht, so auch beim Boden ausgleichen. Sie finden bei uns hochwertige Spachtelmasse, das passende Werkzeug und direkt für Ihre Arbeit nach dem Ausgleichen Ihres Fußbodens elegante Fliesen. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl auch persönlich weiter. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt zu uns auf.

Das könnte Sie auch interessieren:

gipskarton verarbeiten

Gipskartonplatten verarbeiten.

Estrich verlegen, Expertentipp, 960x490

Estrich verlegen.

Fertigbeton

Beton, Mörtel und Zement.