Formsteine und Dachsystemteile

Für die optimale Eindeckung

Finden und bestellen Sie in dieser Kategorie die große Produktpalette an Formsteinen und Dachsystemteilen für Ihr Dach. Passend zu den Dachsteinen Ihrer Wahl bieten wir hier die Steine für Ortgang, First und Grat. Farblich passend erhalten Sie mit den Originalsystemteilen vom Hersteller die besten Lösungen für Dachdurchgänge, Trittsteine, Lüftungen und vieles mehr.

spinner
spinner
spinner
0
0
0
0
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Die Aufgaben der Formsteine

Jede Kante, Knick oder Stoß in der Dachfläche erfordert eine spezielle Lösung. Wird der Verband aus Normalsteinen etwa über einen Knick verlegt, haben die Dachsteine nicht mehr die volle Auflagefläche und bilden Kanten, an denen beispielsweise der Wind angreifen kann. An solch einer Schwachstelle kann ein Sturm den Verband ohne weiteres anheben. Schlimmstenfalls dringen Wasser, Staub oder Schnee an dieser Stelle ein, aber auch einzelne Ziegel können sich aus dem Verband lösen. Insbesondere der Sog, der bei hohen Windgeschwindigkeiten auf der abgewandten Seite entsteht, kann ganze Reihen von Dachsteinen anheben und abdecken. Die Aufgabe der Formsteine ist es, diese Angriffsmöglichkeiten zu verhindern und der Deckung der Dachfläche den bestmöglichen Zusammenhalt zu geben – gerade an potentiellen Schwachstellen wie Grat oder Ortgang. Dabei ist es vor allem aus bauphysikalischen Gründen wichtig, dass die Formsteine aus demselben Material wie die Normalsteine hergestellt sind und damit dasselbe Verhalten aufweisen, insbesondere bei der Wärmeausdehnung. Unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten erzeugen unweigerlich Spalten: Die Folgen sind eindringende Feuchtigkeit und die Gefahr von Frostschäden.

Gängige Typen von Formsteinen: First- und Gratsteine

Dem First als obere Schnittkante der Dachflächen eines Satteldachs kommt besondere Bedeutung zu. Als oberer Abschluss des Dachs und damit des Hauses prägt der First das Erscheinungsbild des Hauses ganz entscheidend. Durch die Wahl der Firststeine geben Sie dem Dach einen ästhetischen Rahmen. Diese Formsteine können einen halbrunden oder V-förmigen Querschnitt haben, mit oder ohne Wulst oder Nase. Da sie übereinander greifend verlegt werden, haben sie eine Laufrichtung von einem Giebel zum anderen oder können in der Mitte gestoßen werden, um von dort in beide Richtungen zu laufen. Die Aufgabe der Firststeine ist nicht nur die Überdeckung der Oberkanten der Dachsteine, sie dienen oft auch als Auslass für die unter der Eindeckung zirkulierende Luft. Da sie dem Sturm besonders stark ausgesetzt sind, werden sie mit Edelstahlklammern gesichert. Trockenfirstelemente unter den Formsteinen schützen vor dem Hereindrücken von Regen und Schnee. First- und Gratsteine bestehen größtenteils aus Sand, Zement und aus anorganischen Pigmenten. Die meisten Modelle sind sowohl für die Mörtel- als auch für die Trockenverlegung geeignet.

Was sind Traufe und Ortgang? Was sollte beim Dachdecken beachtet werden?

Mit Ortgang bezeichnet man den seitlichen Abschluss der Dachfläche, außerdem verbindet er das Ende der Traufe mit dem des Firsts. Das Besondere: Er schneidet sich mit keinen Dachschrägen und wird gerne mit Schmuck versehen. Mit Dachtraufe hingegen wird die sogenannte Tropfkante am Dach bezeichnet. Dies ist die Stelle, an der während Regenfällen das gesammelte Wasser der Dachfläche abfließt. Das sogenannte Traufrecht sieht vor, dass bauliche Anlagen so eingerichtet werden müssen, dass das Wasser nicht auf die angrenzenden Grundstücke tropft. Generell gilt: Wenn Sie vorhaben, ein Dach selbst decken zu wollen oder etwaige Dachinstallationen in Angriff nehmen möchten, überschätzen Sie Ihre Fähigkeiten nicht. Notfalls sollte man diese anspruchsvollen Aufgaben dem Profi überlassen, zumal es versicherungstechnisch zu Problemen kommen könnte. Wenn Sie dennoch die Dachdeckung in Eigenregie übernehmen möchten, bedenken Sie, dass viel mathematisches und physikalisches Know-how erforderlich sind: Dies reicht vom Vermessen des Hauses bis hin zur richtigen Anbringung der Dachziegel, um letztendlich unangenehme und kostspielige Spätfolgen zu vermeiden.

Praktische Dachdurchführungen

Auch wenn dies nach Möglichkeit vermieden wird, sind zuweilen Leitungsdurchführungen bis über Dach erforderlich, so beispielsweise bei Entlüftungen von innenliegenden Feuchträumen oder Steigleitungen der Entwässerung. Kabeldurchführungen für Solarpanel oder Satellitenempfang sind mit den Dachsystemteilen ebenso einfach zu realisieren wie Lüftungsquerschnitte von bis zu 125 mm. Viele weitere Systemkomponenten, wie zum Beispiel zur Schneerückhaltung, runden das Angebot in der Kategorie Formsteine und Dachsystemteile ab. Wenden Sie sich an unsere Fachberater für detaillierte Informationen und Angebote und bestellen Sie direkt, was Sie für ein ästhetisch hochwertiges und langlebiges Dach brauchen.