Putz- und Mörtelzusätze

Putz- und Mörtelzusätze: So beeinflussen Sie die Eigenschaften des Mörtels

Mörtel zählt zu den wichtigsten Baustoffen beim Errichten eines Gebäudes. Zum einen ist diese Mischung notwendig, um einzelne Mauersteine fest miteinander zu verbinden und um dadurch für eine hohe Stabilität zu sorgen. Zum anderen kommt Mörtel in Form von Putz zum Einsatz. Er deckt das rohe Mauerwerk ab und sorgt somit für ein ansprechendes Erscheinungsbild. Die Grundstoffe hierfür sind in der Regel Sand, Kalk und Zement. In einigen Fällen ist es jedoch notwendig, dass Mörtel oder Putz ganz spezielle Eigenschaften aufweisen, die für bestimmte Anwendungen erforderlich sind. Um dies zu erreichen, hat die chemische Industrie Putz- und Mörtelzusätze entwickelt, die zu den gewünschten Merkmalen führen. Wählen Sie bei Kemmler den Zusatzstoff aus, den Sie für Ihre Projekte benötigen!

spinner
spinner
spinner
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Schnellzement für eine zügige Aushärtung

In vielen Fällen ist es erforderlich, dass der Mörtel sehr schnell aushärtet. Wenn Sie beispielsweise einen Dübel einzementieren, ist es in der Regel sehr praktisch, wenn Sie diesen bereits nach kurzer Zeit belasten können. Auch bei Ausbesserungsarbeiten im Putz oder im Boden ist eine lange Trockenzeit sehr hinderlich, wenn die entsprechenden Gebäude bereits genutzt werden. Durch die Verwendung von Schnellzement ist es jedoch möglich, diesen Vorgang zu beschleunigen und dadurch die entsprechenden Räume ohne große Unterbrechung zu nutzen.

Wenn Sie eine Außenmauer verputzen, kommt dabei häufig ein Kalk-Zement-Putz zum Einsatz. Dieser ist deutlich witterungsbeständiger als Gips, allerdings ist die Aushärtungszeit dabei wesentlich höher. Insbesondere im Winter dauert es oftmals lange, bis der Putz hart wird. Das erschwert die Verarbeitung und kann außerdem zu Schäden am weichen Putz führen. Daher ist es auch hierbei sinnvoll, Schnellzement zu verwenden, der dafür sorgt, dass der Putz deutlich rascher aushärtet.

Die chemische Industrie bietet spezielle Beschleuniger an, die Sie dem Zement beimischen und so den gewünschten Effekt erzeugen können. Bei einer sachgerechten Anwendung ist es damit möglich, die Aushärtungszeit sehr genau zu steuern. Allerdings ist dabei die Dosierung nicht immer einfach. Sollten Sie nicht die richtige Menge zugeben, kann es sogar vorkommen, dass der Beschleuniger die Aushärtung verzögert. Aus diesem Grund ist es in der Regel sinnvoll, fertige Mischungen zu verwenden. Dabei ist der Beschleuniger bereits im richtigen Maße vorhanden, sodass genau das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

Dichtungsmittel für einen besseren Schutz vor Feuchtigkeit

Mörtel aus Kalk und Zement ist in der Regel wasserdurchlässig. Je höher dabei der Zementanteil liegt, desto schlechter kann Wasser eindringen, eine vollkommene Wasserfestigkeit wird jedoch selbst bei reinem Zementmörtel nicht erreicht. Doch auch hierfür hält Kemmler eine passende Lösung bereit. Sie können chemische Zusatzstoffe verwenden, die dafür sorgen, dass der Mörtel ausgesprochen wasserabweisend wird. Das ist insbesondere bei der Gestaltung des Außenputzes sehr wichtig, da Sie dadurch verhindern, dass Feuchtigkeit in das Gebäude eindringt.

Eine weitere Alternative besteht darin, statt Kalk oder Zement ein anderes Bindemittel für den Mörtel zu nutzen. Um einen sehr wasserabweisenden Putz anzufertigen, bietet sich beispielsweise die Verwendung von Kunstharz an. Bei Kemmler entdecken Sie hochwertigen Kunstharzmörtel, der Ihr Haus hervorragend vor Feuchtigkeit schützt.

Haftzusätze für einen ausgezeichneten Halt

Bei der Verwendung von Mörtel und Putz ist es sehr wichtig, dass dieser fest auf dem Untergrund haftet, da sich sonst das Mauerwerk lösen oder der Putz von der Wand fallen kann. Auf den meisten Untergründen haftet gewöhnlicher Mörtel zwar sehr gut. Beispielsweise bei sehr glatten Flächen oder bei alten, sandigen Gemäuern ist ein solcher Halt aber nicht immer gegeben. Auch in diesem Fall können Sie bei Kemmler passende Putz- und Mörtelzusätze erwerben. Wenn Sie diese Ihrem Mörtel beimischen, erhöht sich dessen Haftung erheblich.

Zusatzstoffe für den Mörtel

Bei den meisten bisher angesprochenen Putz- und Mörtelzusätzen handelt es sich um chemische Präparate, die in einer vergleichsweise kleinen Menge dem Mörtel zugegeben werden. Es ist jedoch auch möglich, einen der wesentlichen Bestandteile des Mörtels zumindest teilweise durch ein anderes Material zu ersetzen. In diesem Fall spricht man von Zusatzstoffen für den Mörtel. Ein Beispiel hierfür ist der bereits angesprochene Kunstharzmörtel, bei dem ein Kunstharz Kalk und Zement als Bindemittel ersetzt.

Es gibt jedoch noch weitere Stoffe, die sich als Zusatz zum Mörtel anbieten und ihm besondere Eigenschaften verleihen. Sehr beliebt ist beispielsweise die Zugabe von Trass oder Tuff. Dabei handelt es sich um natürliche Gesteine, die dafür sorgen, dass der Mörtel besonders dicht wird. Das fördert die Festigkeit und führt außerdem dazu, dass die Durchlässigkeit gegenüber Wasser abnimmt.

Putz- und Mörtelzusätze bei Kemmler bestellen

Wenn Sie auf der Suche nach hochwertigen Putz- und Mörtelzusätzen sind, dann sind Sie bei Kemmler genau an der richtigen Stelle. Wir halten ein sehr breites Sortiment für Sie bereit, sodass Sie Artikel für ganz unterschiedliche Anwendungsbereiche vorfinden. Wenn Sie wollen, dass Ihr Mörtel schneller oder langsamer abbindet, wasserundurchlässiger wird oder eine besondere Haftkraft besitzt, haben wir in unserem Shop die passende Lösung für Sie.