Fliesen für Nutzräume 

Nicht nur schick, sondern auch praktisch

Fliesen sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden und werden schon lange nicht mehr nur für das Bad oder die Küche verwendet. Ob Wohnräume, Terrassen oder Wege, für alle Bereiche finden sich passende Fliesen. Viele Hausbesitzer haben Fliesen auch als Wand- und Bodenbelag für Nutzräume entdeckt, denn auch hier bieten die kleinen, rechteckigen Platten viele Vorteile.

spinner
spinner
spinner
0
0
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Da Nutzräume in der Regel im Kellergeschoss liegen, ist Feuchtigkeit hier häufig ein Problem. Fliesen verhindern aber wirkungsvoll, dass Wasser aus dem Raum in die Bausubstanz dringen kann. Außerdem sind sie unempfindlich gegenüber den meisten Haushaltschemikalien, was gerade in Waschküchen und Werkräumen ein großer Vorteil ist. Zudem werden Nutzräume immer öfter auch für andere Zwecke genutzt, etwa als Party- oder Hobbyzimmer. Entsprechend legen die Hausbesitzer Wert auf eine ansprechende und zugleich praktische Gestaltung – und da sind Fliesen die ideale Wahl. Wenn Sie Fliesen für Nutzräume suchen, sollten Sie allerdings einige wichtige Punkte beachten, damit Sie auch lange Freunde an Ihren Fliesen haben. Kemmler hilft Ihnen dabei, die passenden Modelle zu finden.

Das Material bei Fliesen für Nutzräume

Wie eingangs bereits erwähnt, liegen Nutzräume in der Regel im Keller – und dort ist Feuchtigkeit oft ein großes Problem. Um das Mauerwerk beziehungsweise das Fundament unter den Fliesen vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen, ist es daher sinnvoll, Fliesen zu verwenden, die nur eine geringe Wasseraufnahme haben. Vor allem Fliesen aus Steinzeug und Feinsteinzeug sind hier eine gute Wahl, denn sie nehmen nur geringe Mengen Wasser auf und sind zudem noch sehr robust und bruchsicher. Das ist gerade in Räumen, die manchmal intensiver genutzt werden, zum Beispiel als Partykeller, ein echter Vorteil. Fliesen aus anderen Keramikvarianten wie etwa Steingut sind zwar grundsätzlich auch für Nutzräume geeignet, bieten aber nicht den zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit, wie das bei Steinzeug- und Feinsteinzeug-Fliesen der Fall ist.

Fliesen aus anderen Materialien, wie zum Beispiel Naturstein, Glas oder Metall, sind in Nutzräumen eher ungewöhnlich. Das liegt vor allem daran, dass diese Materialien recht auffällig sind und damit nicht zur schlichten Gestaltung passen, die bei Nutzräumen üblich ist. Das bedeutet allerdings nicht, dass sich Naturstein, Glas und Metall nicht für Fliesen in Nutzräumen eignen – ganz im Gegenteil. Sie sollten bei Naturstein allerdings darauf achten, keine allzu poröse Gesteinsart zu wählen, da Feuchtigkeit sonst zu einem Problem werden kann. Fliesen aus Glas sind dagegen etwas empfindlicher als Keramikfliesen und sollten aus diesem Grund nur für Wände verwendet werden.

Gestaltungsmöglichkeiten mit Fliesen für Nutzräume

Nutzräume sind zwar in den meisten Fällen eher schlicht gehalten, das bedeutet aber nicht, dass sie langweilig sein müssen. Mit Dekor- und vor allem mit Bordürenfliesen lassen sich Nutzräume auf einfache Weise und ohne viel Aufwand optisch aufwerten. Auf dem Boden kann eine Bordüre zum Beispiel einen Rahmen für den inneren Bereich des Raums bilden und ihm so Struktur verleihen. An der Wand wirken Umlauf- und Abschlussbordüren als natürlicher Blickfang, alternativ lässt sich mit einer Bordüre aber auch ein Bereich abgrenzen, zum Beispiel um ein Waschbecken oder Ähnliches.

Dekorfliesen mit Mustern oder kleinen Bildmotiven lockern große Wandflächen auf und lassen sie einladender wirken. Zudem gibt es größere Motive, die aus mehreren Fliesen zusammengesetzt werden und eine freie Wand weniger nackt und kahl erscheinen lassen. Wie Sie sehen, gibt es also zahlreiche Möglichkeiten, Nutzräume mit einfachen Mitteln aufzuwerten und wohnlicher zu gestalten. Für welche dieser Varianten Sie sich entscheiden, bleibt dabei voll und ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Fliesen für Nutzräume: Das gibt es bei Bodenfliesen zu beachten

Das Material spielt bei Fliesen für Nutzräume eine wichtige Rolle – bei Bodenfliesen ist zusätzlich aber noch ein weiterer Faktor wichtig: die Abriebfestigkeit. Der Boden in Nutzräumen ist häufig großen Beanspruchungen ausgesetzt. Ob das tanzende Gäste sind, Metallsplitter von Sägearbeiten in der Werkstatt oder schlicht die Waschmaschine im Schleudergang, spielt dabei kaum eine Rolle, denn in jedem Fall müssen die Bodenfliesen eine ausreichend hohe Abriebklasse haben. Fliesen der Klassen I und II eignen sich nur als Wandfliesen, ab Klasse III können sie auch für den Boden verwendet werden. In den meisten Fällen sind Bodenfliesen mit Abriebklasse III auch ausreichend. Wird der Boden jedoch regelmäßig und intensiv genutzt, sollten Sie besser zu Fliesen der Klassen IV und V greifen, um vorzeitiger Abnutzung und damit verbundenen Schäden vorzubeugen.

Kemmler bietet eine riesige Auswahl an Fliesen für Nutzräume

Sie sind auf der Suche nach Boden- oder Wandfliesen für Ihre Nutzräume? Dann wird Sie der Onlineshop von Kemmler begeistern, denn wir führen ein umfangreiches Sortiment an Fliesen aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Größen und Designs. Ob Steingut oder Steinzeug, ob groß- oder kleinformatig, wir haben bestimmt etwas, das Ihren Vorstellungen entspricht. Lassen Sie sich von unseren hochwertigen Angeboten überzeugen und profitieren Sie von günstigen Preisen sowie der kostenlosen Lieferung – bestellen Sie jetzt!